​Der 1. FSV Mainz 05 verzeichnete am Sonntag eine erfolgreiche Generalprobe gegen den spanischen Erstligisten Celta Vigo mit einem 2:1-Sieg. Für ein paar Spieler gab es im Rahmen der letzten Vorbereitungstage zusätzlich ein Sonderlob des Cheftrainers. 


65 Minuten lang durfte Neuzugang Aaron Caricol bei der gestrigen Partie als Linksverteidiger zum Einsatz kommen. Der 21-jährige Spanier konnte bereits bei seinen ersten Trainingseinheiten mit überragenden fußballerischen Qualitäten überzeugen. Dieser Eindruck bestätigte sich auch gegen Celta Vigo.


"Aarón hatte nur zwei Trainingseinheiten, er hat sich dann ins Spiel reingebissen und es zunehmend besser gemacht", sagte Cheftrainer Sandro Schwarz gegenüber der vereinseigenen Webseite zu Caricol. "Man hat schnell gesehen, welch guter Fußballer er ist, gerade in engen Räumen."

Es ist schon jetzt klar, dass Caricol in der neuen Saison dem Stammpersonal angehören wird. Beim ersten Pflichtspiel der Saison im DFB-Pokal am Samstag wird sich zeigen, wie der restliche 18er-Kader von Schwarz aussieht. Es steht zwar schon das Gerüst, "es ist aber schon so, dass noch zwei, drei Positionen offen sind, was auch vom System abhängig ist."


Gehört Anthony Ujah zur ersten Garde?


Auch bei Anthony Ujah ist es unwahrscheinlich, dass er nicht dem Stammpersonal für die neue Spielzeit angehören wird. Nach schwierigen ersten Monaten in Mainz hat er in diesem Sommer vermehrt an seiner Fitness gearbeitet. Dies ist auch Schwarz erkenntlich, wie er im kicker erklärt: "Man sieht, dass er auch im Spiel mehr eingebunden ist und zu mehr Torraumszenen kommt." Der 27-jährige nigerianische Mittelstürmer wird aber an Neuzugang Jean-Philippe Mateta vorbeikommen müssen.