Baumann, Söyüncü & Co. - Das sind die 8 teuersten Verkäufe des SC Freiburg

Caglar Söyüncü wechselt für insgesamt 21,1 Millionen Euro in die Premier League zu Leicester City und ist damit Freiburgs neuer Rekord-Abgang. Der Deutsch-Türke spült dem Sport-Club demnach viel Geld in die Kasse, doch ist er nicht der einzige, der das Portemonnaie der Breisgauer in den letzten Jahren ordentlich zum klingeln brachte.


Baumann, Cissé, Mehmedi und Co. - Das sind die acht teuersten Verkäufe des SC Freiburg:

8. Daniel Caligiuri

Ablöse: 4,5 Mio. Euro

Aufnehmender Verein: VfL Wolfsburg


Für 4,5 Millionen Euro verließ Daniel Caligiuri den Sportclub im Sommer 2013 und schloss sich dem VfL Wolfsburg an. Für die Breisgauer absolvierte er zuvor 100 Pflichtspiele - dabei gelangen ihm 14 Treffer sowie 13 Assists. Mittlerweile steht der 30-Jährige beim FC Schalke 04 unter Vertrag.

7. Oliver Baumann

Ablöse: 5,5 Mio. Euro

Aufnehmender Verein: TSG Hoffenheim


Fünfeinhalb Millionen Euro brachte der Verkauf von Torhüter Oliver Baumann ein. Der 24-Jährige wechselte im Sommer 2014 zu 1899 Hoffenheim. Heute zählt der 1,87 Meter hochgewachsene Schlussmann zu den besten Keepern in der Bundesliga.

6. Vincenzo Grifo

Ablöse: 6,0 Mio. Euro

Aufnehmender Verein: Borussia Mönchengladbach


Nach zwei durchweg überzeugenden Jahren beim Freiburger Sport-Club suchte Vincenzo Grifo sein Glück im vergangenen Jahr bei Borussia Mönchengladbach - für den Deutsch-Italiener blätterten die Fohlen rund sechs Millionen Euro hin. Am Niederrhein konnte sich der Flügelstürmer allerdings nicht durchsetzen, sodass es ihn im Sommer zurück zur Hoffenheimer TSG, seinem Ex-Klub, verschlug.

5. Admir Mehmedi

Ablöse: 8,0 Mio. Euro

Aufnehmender Verein: Bayer Leverkusen


Acht Millionen Euro spülte Admir Mehmedi im Sommer 2015 in die Freiburger Kassen. Der Schweizer verbrachte zwei erfolgreiche Jahre beim SCF, ehe in sein Weg nach Leverkusen führte. Aktuell steht der Offensivmann beim VfL Wolfsburg unter Vertrag.

4. Matthias Ginter

Ablöse: 10,0 Mio. Euro 

Aufnehmender Verein: Borussia Dortmund 


Ein Bundesligist, der sich in den vergangenen Jahren immer wieder mal beim Sport-Club bediente, ist Borussia Dortmund - und dabei griffen die Schwarz-Gelben auch gerne etwas tiefer in die Tasche. Für Matthias Ginter überwiesen die Westfalen beispielsweise zehn Millionen Euro an die Breisgauer. Seit vergangener Saison steht der Verteidiger in Mönchengladbach unter Vertrag.

3. Papiss Demba Cissé

Ablöse: 12,0 Mio. Euro

Aufnehmender Verein: Newcastle United


Für einer rekordverdächtige Summe von zwölf Millionen Euro ließ der SC Freiburg Papis Demba Cissé im Winter 2012 in die Premier League zu Newcastle United ziehen. Der Senegalese verbrachte insgesamt zwei Jahre im Breisgau und konnte dabei 39 Treffer markieren - eine starke Bilanz!

2. Maximilan Philipp

Ablöse: 20,0 Mio. Euro

Aufnehmender Verein: Borussia Dortmund


Für die Dienste von Maximilian Philipp blätterte BVB-Boss 'Aki' Watzke fast das Doppelte hin. 20 Millionen Euro ließen sich die Dortmunder den Offensivmann kosten, der zuvor insgesamt vier Jahre ein Teil des SCF war.

1. Caglar Söyüncü

Ablöse: 21,1 Mio. Euro 

Aufnehmender Verein: Leicester City 


Der SC Freiburg hat einen neuen Rekord-Abgang - und der heißt seit wenigen Stunden Caglar Söyüncü. Der Verteidiger war im Sommer 2016 für knapp acht Millionen Euro vom türkischen Zweitligisten Altinordu in den Breisgau gewechselt und mauserte sich fortan unter Cheftrainer Christian Streich zum absoluten Stammspieler. Nun, nach zwei Jahren beim SCF, wechselt das Defensivtalent in die Premier League zu Leicester City und bringt dem Sportclub satte 21,1 Millionen Euro ein!

TOP-ARTIKEL