MAINZ, GERMANY - MAY 13:  Manager Bruno Huebner and CEO Fredi Bobic of Frankfurt look on prior to the Bundesliga match between 1. FSV Mainz 05 and Eintracht Frankfurt at Opel Arena on May 13, 2017 in Mainz, Germany.  (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

Eintracht Frankfurt: Diese Spieler könnten die SGE noch verlassen

Eintracht Frankfurt musste nach dem DFB-Pokalsieg und den Abgängen von Lukas Hradecky, Kevin-Prince Boateng, Omar Mascarell und Marius Wolf erneut einen kleineren Umbruch im Kader durchführen und verpflichtete gleich acht neue Spieler. So verfügt die Eintracht aktuell noch über einen sehr aufgeblähten Profikader von 36 Spielern, weshalb Neu-Trainer Adi Hütter bereits ankündigte, dass es "einen Cut geben" werde und vor allem das Mittelfeld noch ausgedünnt werden soll. Hier kommen deshalb die Kandidaten für einen Abgang: 

1. Marc Stendera

Der 22-jährige Marc Stendera, der seit 2010 für die Eintracht spielt, dürfte nach vielen Verletzungen und stagnierender Leistung wohl keine Zukunft mehr in Frankfurt haben. Zuletzt durfte Stendera als einer von vier Spielern nicht einmal mehr mit der Mannschaft ins abschließende Traininigslager nach Südtirol fahren. Vor allem nach den Verpflichtungen von Chico Geraldes und Leihspieler Allan ist die Eintracht im zentralen Mittelfeld deutlich überbesetzt. 

2. Simon Falette

Innenverteidiger Simon Falette könnte der von Trainer Hütter angestrebten Systemumstellung zum Opfer fallen. Während Vorgänger Nico Kovac meist mit einer Dreierkette spielte und deshalb eine gewisse Tiefe in der Innenverteidigung brauchte, will Hütter wie bei den Young Boys Bern auch in Frankfurt in einem 4-4-2 spielen lassen. Da die Eintracht den mexikanischen Nationalspieler Carlos Salcedo nach Leihe fest verpflichtete und außerdem das 18-jährige französische Toptalent Evan N'Dicka für fünf Millionen Euro holte, könnte für Falette kein Platz mehr in Frankfurt sein.

3. Branimir Hrgota

Der 25-jährige Stürmer Hrgota steht schon länger auf der Verkaufsliste der Eintracht und soll den Pokalsieger definitiv noch verlassen, nachdem man die Stürmer Goncalo Paciencia und Nicolai Müller holte. Auch der Schwede reiste nicht mit der Mannschaft ins letzte Trainingslager. Nachdem seit langem das Interesse von Hannover 96 an Hrgota bekannt ist, es aber noch zu keiner Einigung kam und Hannover nun bereits Bobby Wood verpflichtet hat, gibt es seit Neuestem Gerüchte um das Bemühen des Aufsteigers 1. FC Nürnberg.

4. Danny Blum

Flügelspieler Danny Blum konnte sich in Frankfurt nie wirklich etablieren und kommt in seinen bislang zwei Jahren bei der Eintracht nur auf insgesamt 21 Einsätze - dabei gelangen Blum vier Tore. Trotz der anhaltenden Wechselgerüchte um Ante Rebic ist davon auszugehen, dass der 27-jährige Linksaußen die Eintracht bei einem passenden Angebot verlassen darf.

5. Taleb Tawatha

Linksverteidiger Taleb Tawatha besitzt nur mehr ein Jahr Vertrag in Frankfurt und darf sich einen neuen Verein suchen, da der letztjährige Neuzugang Jetro Willems sich schnell in der Bundesliga zurechtfand und das 18-jährige Frankfurter Eigengewächs Deji Beyreuther als neuer Linksverteidiger-Backup aufgebaut werden soll. Nach zwei insgesamt guten Jahren bei der Eintracht dürfte der 26-jährige Tawatha deshalb nun vor dem Abschied stehen.

6. Daichi Kamada

Der offensive Mittelfeldspieler Daichi Kamada kam erst vor einem Jahr aus Japan nach Frankfurt, konnte aber nicht zeigen, dass er das Zeug hätte sich in der Bundesliga durchzusetzen, sodass der 22-Jährige den Verein bereits nach nur vier Einsätzen wieder verlassen soll. Auch Kamada durfte nicht am letzten Trainingslager teilnehmen, auch da die Eintracht im offensiven Mittelfeld mit dem 23-jährigen Mijat Gacinovic, dem Mexikaner Marco Fabian und Neuzugang Chico Geraldes bereits bestens besetzt ist.


TOP-ARTIKEL