​Der FC Bayern München hat die Generalprobe gegen Manchester United am Sonntagabend erfolgreich bestanden. Durch einen Kopfballtreffer von Javi Martinez in der 59. Minute gewann die Mannschaft von Cheftrainer Niko Kovac die Partie mit 1:0.

​​Vor ausverkauftem Haus wurde die Allianz Arena nach der Renovierung neu eingeweiht.  Die Sitzplätze sowie der Innen- und Außenraum wurden entsprechend dem FC Bayern individualisiert, allerdings fehlte heute noch die nötige Stimmung bei solch einem Ereignis.


Die Bayern starteten mit einer relativen starken Elf, Serge Gnabry durfte für Robert Lewandowski als Stürmer von Beginn an agieren: Manuel Neuer - Joshua Kimmich, Niklas Süle, Mats Hummels, David Alaba - Javi Martínez - Arjen Robben, Thomas Müller, Thiago, Franck Ribéry - Serge Gnabry. Juan Bernat, Sebastian Rudy, Jerome Boateng, Leon Goretzka, Rafinha und Lewa wurden im Verlaufe der Partie eingewechselt.


"Ich möchte meiner Mannschaft gratulieren. Wir haben heute gegen einen Gegner gewonnen, der nächste Woche schon mit der Saison beginnt. Wir haben Manchester United dominiert, viele Chancen gehabt und keine zugelassen", sagte ein zufriedener Niko Kovac auf der Pressekonferenz nach dem Spiel. "Die Allianz Arena ist ein wunderschönes Stadion. Es ist jetzt auch endlich nur das Stadion des FC Bayern. Ich glaube, die Zuschauer waren begeistert."


Somit kann man den Saisonauftakt im Supercup gegen Eintracht Frankfurt am nächsten Sonntag mit viel Selbstbewusstsein angehen. Die Kovac-Spielweise wird langsam aber sicher verinnerlicht, die Spieler müssen aber noch an ihrer Fitness arbeiten. Spätestens bis zum Ligaauftakt in zweieinhalb Wochen gegen die TSG 1899 Hoffenheim wird das aber wohl auch wieder klappen.