Niklas Dorsch verließ im sommer den Rekordmeister FC Bayern München und wechselte zum Zweitligisten FC Heidenheim. Mit der Bild sprach er jetzt über seinen neuen Verein. 


Niklas Dorsch durchlief beim FC Bayern München die gesamte Jugend, konnte sich aber nicht bei den Profis durchsetzen. Nur einmal in der letzten Saison durfte er über 90 Minuten gegen ​Eintracht Frankfurt in der 1. Bundesliga auf dem Platz stehen.


Jetzt hat sich der 20-Jährige zu einem Wechsel in die 2. Liga zum FC Heidenheim entschieden und ist darüber sehr glücklich. Der Bild erklärte er jetzt die Gründe für seine Vereinswahl: "Es war das Bauchgefühl. Ich hatte viele positive Gespräche mit Trainer Frank Schmidt, dem Vorstandsvorsitzenden Holger Sanwald. Hier passt alles. Zudem spüre ich hier die Herzlichkeit eines familiär geführten Vereins."

FC Bayern Muenchen v Eintracht Frankfurt - Bundesliga

Verließ den FC Bayern München in diesem Sommer: Niklas Dorsch geht in der kommenden Saison für den FC Heidenheim an den Start



Dorsch ist der wohl der prominenteste Neuzugang der Heidenheimer, gibt sich aber dennoch bescheiden: "Eine Stammplatzgarantie gibt es nirgendwo. Aber ich will natürlich so viel spielen wie möglich. Dazu muss ich Leistung bringen. Wenn ich die bringe, bekomme ich meine Chance."


Doch der 20-jährige startet trotzdem ambitioniert in die neue Saison: "Ich möchte so oft wie möglich gewinnen. Ich komme ja von einem Verein, wo man gewinnen musste." Im DFB-Pokal besteht die Möglichkeit, dass Dorsch auf seinen Ex-Club trifft. Zunächst muss Heidenheim aber gegen den Regionalligisten Jeddeloh antreten. "Ein Traum wär es für unsere Truppe. Für mich wäre es nur eine schöne Sache", beschreibt der Defensivmann ein mögliches Bayern-Los in der zweiten Runde des Pokals.