​Borussia Dortmund ist zur neuen Saison weiterhin auf der Suche nach einem zentralen Mittelfeldspieler. Nachdem die Schwarz-Gelben zuletzt den belgischen Nationalspieler Axel Witsel ins Visier genommen und Medienberichten zufolge auch bereits ein Angebot abgegeben haben sollen, soll man nun auch eine mögliche Alternative aus Frankreich ins Auge gefasst haben. 


Wie die L'Équipe berichtet, soll der ​BVB Benjamin Bourigeaud vom französischen Klub Stade Rennes beobachten. Der 24-jährige Franzose besticht mit seiner Variabilität und kann sowohl im defensiven als auch im offensiven Mittelfeld sowie auf den Flügeln eingesetzt werden. Vor allem Neu-Coach Lucien Favre zeigte sich schon in der Vergangenheit immer sehr angetan von Spielern, die mit ihrer "Polyvalenz" herausstechen. In Dortmund könnte er Gonzalo Castro ersetzen, der den Klub in Richtung VfB Stuttgart verlassen hat. 


Bourigeaud bestritt in der abgelaufenen Spielzeit insgesamt 41 Pflichtspiele, dabei gelangen ihm zwölf Tore und sieben Vorlagen. Dem Blatt zufolge fordert der Klub aus der Ligue 1 mindestens 25 Millionen Euro für seinen Leistungsträger. Ähnlich teuer dürfte auch der bisherige ​Wunschspieler Axel Witsel sein, der aktuell noch in China für Tianjin Quanjian die Fußballschuhe schnürt. Rennes hatte den Spieler im letzten Jahr für vergleichsweise schlappe 3,5 Millionen Euro vom RC Lens verpflichtet. Sein Vertrag läuft noch bis Sommer 2021.