​Seit Wochen warten Journalisten und Fans darauf, ob es nach der verkorksten Weltmeisterschaft in Russland (Gruppen-Aus) bei der deutschen Nationalmannschaft Veränderungen geben wird. Nun überrascht der Arzt der Mannschaft, Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt - mit dem Rücktritt! 


Der Spezialist gab seinen Rücktritt gegenüber der Deutschen-Presse-Agentur selber bekannt. Müller-Wohlfahrt sagte: "Ich habe mich entschlossen, als Arzt der deutschen Nationalmannschaft zurückzutreten. Darüber habe ich Oliver Bierhoff und Jogi Löw

heute informiert."


Lange im Team 


Der Rücktritt des Arztes war eher nicht zu erwarten. Zwar ist Müller-Wohlfahrt mittlerweile stolze 75 Jahre alt, dennoch wirkte er sehr fit und übernahm zuletzt, nach einer kurzen Pause, wieder den Posten als Mannschaftsarzt des deutschen Rekordmeisters ​FC Bayern München

FBL-EUR-C1-BAYERN MUNICH-REAL MADRID

Fungiert als Teamarzt des FC Bayern: Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt (links)



Seit 1995, also 23 Jahren, fungierte der Arzt bei der deutschen Nationalmannschaft als erster Ansprechpartner bei verletzungsbedingten Auswechslungen, Operationen und bei der medizinischen Betreuung auf dem Trainingsplatz.


Wohlfahrt gewann gemeinsam mit der Nationalmannschaft 1996 die Europameisterschaft und war dabei, als Deutschland 2014 zum vierten Mal Weltmeister geworden ist. Über diese Zeit sagt er: „Ich hatte 23 fantastische Jahre im Kreise des DFB mit großartigen Erfolgen und eindrucksvollen Erlebnissen. Es haben sich in dieser Zeit wunderbare Freundschaften entwickelt, die Atmosphäre war immer geprägt durch großes Vertrauen. Ich werde der Nationalmannschaft und dem DFB auch in Zukunft immer eng verbunden bleiben und wünsche allen viel Erfolg beim Neuanfang." Und weiter: "Wenn mein Rat gewünscht wird, stehe ich natürlich jederzeit gerne zur Verfügung.“