Noch befindet sich Mesut Özil im Urlaub, doch der Nationalspieler von Arsenal London scheint langsam ungeduldig zu werden. Wie Sport1 berichtet, verkürzt der 29-Jährige seinen Urlaub, um schnellstmöglich in den Trainingsbetrieb der Gunners einzusteigen.


Grund sei vor allem Unai Emery. Der Spanier übernahm das Traineramt von Arsene Wenger, der die vergangenen 22 Jahre an der Seitenlinie der Londoner verbrachte. Wie berichtet wird, haben die anderen Mannschaftskollegen von ihrem neuen Übungsleiter geschwärmt, weshalb Özil sich nun selbst ein Bild machen und wieder ins Training einsteigen wolle. Möglich sei es, dass er sogar vor dem Beginn der Singapur-Tour am Sonntag wieder auf dem Trainingsgelände erscheinen.


Bislang tauchte Özil nach dem Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft ab, was vermutlich auch mit dem Wirbel um die Erdogan-Affäre zusammenhängt. In London wird er diesem Thema allerdings aus dem Weg gehen, da sich Emery vor allem darum kümmern wolle, ihn wieder zu alter Stärke finden zu lassen: "Das letzte Jahr war hart, nicht nur für Mesut", ​so der 46-Jährige laut Mirror. "Mesut ist ein wichtiger Spieler. Ich will auf neuem Wege mit ihm arbeiten und die Fähigkeiten, die er hat, weiter verbessern. Dadurch verbessert sich das gesamte Team", führte Emery fort.

Korea Republic v Germany: Group F - 2018 FIFA World Cup Russia

   Will so schnell wie möglich wieder auf den Rasen: Mesut Özil



Seit mittlerweile fünf Jahren spielt Özil, der im Februar seinen Vertrag bis 2021 verlängerte, bei Arsenal, wird seitdem jedoch trotz guter Leistungen immer wieder für seine Körpersprache auf dem Platz sowie seine Abstriche im Spiel gegen den Ball kritisiert. In der abgelaufenen Saison absolvierte er 35 Pflichtspiele, in denen er fünf Tore erzielte und 14 weitere Assists lieferte.