​Borussia Mönchengladbachs Mittelfeldspieler Mickael Cuisance wird mit Frankreich zur Montag beginnenden U19-Europameisterschaft nach Finnland reisen. Der 18-jährige Ballverteiler gehört zum hochklassig besetzten Kader der Franzosen, die als Favoriten bei dem Nachwuchs-Turnier gelten. 


Cuisance wechselte im vergangenen Jahr aus der U19 des französischen Klubs AS Nancy für 250.000 Euro zu ​Borussia Mönchengladbach und entwickelte sich dort schnell zu einem der größten Talente der Fohlen. Der 18-jährige zentrale Mittelfeldspieler kann alle Rollen im Mittelfeld spielen und zeichnet sich durch seine gute Ballführung und Übersicht aus. Bereits in seiner ersten Bundesliga-Saison wurde Cuisance deshalb von den Gladbach-Fans zum Spieler der Saison 2017/18 gewählt und sein Vertrag vorzeitig bis 2023 verlängert. In der Saison kam der Franzose auf 26 Einsätze für die Fohlen und bereitete dabei zwei Treffer vor.

England v France - U18 International Friendly

Ist bei der U19-EM für Frankreich am Ball: Gladbachs Mickael Cuisance 



Bei der U19-EM in Finnland werden acht Nationalmannschaften in zwei Vierergruppen antreten. Neben Frankreich zählen England und Italien zu den Favoriten. Deutschlands U19 konnte sich nicht für die Endrunde qualifizieren. Mit einem Marktwert von momentan 7,5 Millionen Euro gehört Cuisance zu den fünf wertvollsten Spielern des Turniers. In der französischen Mannschaft spielt der 18-Jährige unter anderem mit Innenverteidiger Malang Sarr von OGC Nizza zusammen, der mit 15 Millionen Euro gemeinsam mit ​Borussia Dortmunds englischem Talent Jadon Sancho den höchsten Marktwert des Turniers besitzt. 


In Gladbach ist der französische U19-Nationalspieler Cuisance Teil eines jungen und vielversprechenden Mittelfelds, das im Laufe dieses Sommers noch mehr an Talent dazugewonnen hat: Neben Cuisance und dem Schweizer Nationalspieler Denis Zakaria, der auch bei der WM zum Einsatz kam, die beide im letzten Sommer nach Gladbach wechselten, haben sich die Fohlen nun mit dem englischen Talent Keanan Bennetts von den Tottenham Hotspur und Rückkehrer Florian Neuhaus verstärkt, der in der letzten Saison an Aufsteiger ​Fortuna Düsseldorf verliehen war, und dort in 29 Spielen mit neun Torbeteiligungen zum Aufstieg beitrug.