Sieben Testspiele absolviert ​Borussia Dortmund in der Vorbereitung auf die kommende Saison, das erste davon verlief erfolgreich: Die Dortmunder bezwangen Austria Wien mit 1:0. Neu-Trainer Lucien Favre bot dabei nicht nur eine Reihe an Nachwuchstalenten auf, sondern sorgte auch bei den etablierten Spielern für die ein oder andere Überraschung.


​Erst seit gut einer Woche befindet sich der BVB wieder im Trainingsbetrieb, doch der Testspiel-Sieg über Austria Wien ist möglicherweise als positives Omen vor der USA-Reise, die der Tross am kommenden Mittwoch antreten wird, zu betrachten.


Das entscheidende Tor im neu eröffneten Austria-Stadion fiel in der 39. Minute, der Torschütze heißt Alexander Isak. Der 18 Jahre junge Schwede, der im Januar 2017 für eine Ablösesumme von 8,6 Millionen Euro von AIK Solna nach Dortmund wechselte, durchlebte besonders in der abgelaufenen Saison eine schwierige Zeit, in der er in zwölf Einsätzen lediglich 276 Minuten in der ersten Mannschaft auf dem Platz stand. 

FSV Zwickau v Borussia Dortmund - Friendly Match

 Hofft weiter auf eine Verbesserung seiner Situation: Alexander Isak



In Wien stand Isak in der Startaufstellung, wurde jedoch - wie der Rest der Mannschaft - zur Pause ausgewechselt. Im ersten Test unter Favre, der in Nizza ein 4-3-3 System favorisierte, spielte die Borussia in einem flachen 4-4-2, was der Schweizer bereits als erfolgreiches System in Mönchengladbach etablierte. Neben Isak stand Maximilian Philipp im Sturm, der als zentraler Angreifer für die kommende Saison gehandelt wird - ​und diese Rolle durchaus annehmen würde.  


Favres erster Kniff: Götze auf die 'Sechs'


Überraschender als die Formation war jedoch, wer im defensiven Mittelfeld agierte: Mario Götze. Der 26-Jährige ist gelernter 'Zehner', wurde zum Ende der vergangenen Spielzeit von Peter Stöger allerdings eine Position weiter nach hinten beordert. Unter Favre übernahm er neben der Kapitänsbinde auch noch die noch defensivere Rolle, was auf den ersten Blick für Verwunderung sorgte.

Austria Wien v Borussia Dortmund - Friendly Match

  Mario Götze als Koordinator im defensiven Mittelfeld - ein ungewöhnlicher Anblick



Mit dabei waren auch die Neuzugänge Marwin Hitz, Abdou Diallo und Marius Wolf. Torhüter Hitz und Innenverteidiger Diallo agierten in den ersten 45 Minuten, wobei der Schweizer kurz vor der Pause gleich doppelt geprüft wurde und seinen Kasten sauber hielt. Wolf wurde in den zweiten 45 Minuten eingewechselt - genauso wie Sebastian Rode, der nach etlichen Verletzungen sein Comeback feierte. Die Zukunft des eher defensiv veranlagten Mittelfeldspielers ist weiter ungewiss, unter Favre will er jedoch von vorne anfangen und sich für einen Platz in der ersten Elf empfehlen.

Austria Wien v Borussia Dortmund - Friendly Match

   Marius Wolf war einer von drei Debütanten, die gestern auf dem Platz standen



Aufgefüllt wurde die Mannschaft mit einigen Nachwuchstalenten wie Amos Pieper, Dzenis Burnic, Dominik Wanner, Julian Schwermann, Sergio Gomez oder Jacob Bruun Larsen. Die WM-Fahrer, zu denen beispielsweise Roman Bürki, Manuel Akanji oder Marco Reus gehören, befinden sich derzeit noch im Urlaub und werden erst in den kommenden Wochen dazustoßen. Zunächst einmal geht es allerdings nach Nordamerika, wo die Sommertour durch die USA ansteht.