Zuletzt geriet der Transfer von Nachwuchstalent Jann-Fiete Arp zum FC Bayern München ins Stocken. In den vergangenen Tagen kam jedoch neue Bewegung in die Thematik, weshalb bereits in naher Zukunft eine Einigung bevorstehen könnte. Wie die Bild berichtet, wolle der Rekordmeister sein erstes Angebot an den ​Hamburger SV nun verdoppeln, um den 18-Jährigen mit sofortiger Wirkung zu verpflichten.


Dass der Rekordmeister an Arp interessiert ist, ist seit Monaten ein offenes Geheimnis, der Status Quo war zuletzt jedoch nicht immer eindeutig. In Hamburg bestehen noch immer Hoffnungen auf einen Verbleib, ​was vor allem mit Trainer Christian Titz zusammenhängt, der den Spieler bereits aus der gemeinsamen Zeit im Nachwuchsbereich kennt. 

Hamburger SV v Borussia Moenchengladbach - Bundesliga

   Im Fall Fiete Arp ist Christian Titz der größte Hoffnungsträger des HSV - doch auch er wird einen Abgang des 18-Jährigen wohl nicht verhindern können



Anfang Juni sprach der 47-Jährige davon, ​dass Arp beim HSV bleiben wolle, doch in den vergangenen Tagen kamen immer mehr Details über einen Transfer zu Bayern München ans Licht. Demnach soll der Stürmer ​ein Jahresgehalt von fünf Millionen Euro beziehen und zunächst bis 2022 gebunden werden. 


Der bisherige Streitpunkt war jedoch die Ablösesumme. In München war man bislang dazu bereit, 2,5 Millionen Euro zu bieten - für die Verantwortlichen um Sport-Vorstand Ralf Becker allerdings viel zu wenig: Viel mehr pocht der HSV auf insgesamt fünf Millionen Euro. Der Spieler selbst sei derweil mit seiner derzeitigen Situation unzufrieden und habe am Donnerstag Gespräche mit Becker geführt, um die weitere sportliche Zukunft auszuloten. Denn wenn die Bayern nicht nachlegen, stünde ein unruhiges Jahr bevor, nachdem Arp eine Vertragsverlängerung ablehnte.


Nun allerdings die Kehrtwende: Demnach haben die Verantwortlichen der Bayern signalisiert, dass man bereit sei, das bisherige Gebot zu verdoppeln und die geforderten fünf Millionen Euro für Arp auf den Tisch zu legen, um ihn noch in diesem Sommer unter Vertrag zu nehmen. Zudem soll er nicht wie zunächst geplant verliehen werden, sondern sofort dem Profikader angehören und mit der ersten Mannschaft trainieren. Sollte er sich dort nicht durchsetzen, müsse er entweder in der zweiten Mannschaft oder der U-19 der Bayern Spielpraxis sammeln.

Hamburger SV Begins Pre-Season Preparations

   Schnappschüsse wird Arp (r.) im Dress des HSV wohl nicht mehr allzu lange machen



Derzeit befindet sich Arp im österreichischen Bad Erlach, wo der Hamburger SV sein Trainingslager absolviert. Doch da nun neue Dynamik in die Gespräche kommt, steht eine schnelle Einigung bevor - und Arp würde dann nach München aufbrechen.