Kurz vor der Abreise ins Trainingslager nahm Werder Bremen an einem Blitzturnier in Bremerhaven teil. Mit dabei waren auch Martin Harnik und Max Kruse, die erstmals wieder auf dem Platz zusammenspielten und die einstige Harmonie wieder aufblitzen ließen. 


Dass Martin Harnik nach neun Jahren wieder im Dress des SV Werder aufläuft, war für viele Anhänger ein Grund zur Freude. Doppelt glücklich dürfte man aber darüber gewesen sein, dass der 30-Jährige bei der Partie gegen Eintracht Cuxhaven gemeinsam mit Max Kruse auflief. Dabei agierte Harnik mal als einzige Spitze, mal stellten beide die Doppelspitze im Angriff dar.


Seit vielen Jahren sind sie neben dem Platz sehr gut befreundet, ​was ein ausschlaggebender Grund dafür w​ar, dass Harnik das Kapitel Hannover 96 im Mai beendete und sich wieder Werder anschloss. Nach dem Turnier zeigte sich der Rückkehrer in allen Belangen zufrieden: "Es war ein sehr guter Test heute. Die Beine waren schwer, der Platz auch sehr trocken. Wir mussten uns ein bisschen reinbeißen", so Harnik laut Deichstube.de

FC Eintracht Cuxhaven v Werder Bremen - Pre Season Friendly

 Dreh- und Angelpunkt im Bremer-Spiel: Max Kruse. Gemeinsam mit Martin Harnik soll er das Erfolgsduo in der Offensive bilden



Man werde sich in den kommenden Wochen noch steigern, doch das Niveau sei bereits "sehr hoch. Gerade im läuferischen Bereich haben wir viel gearbeitet." Selbstverständlich verlor er auch ein paar Worte über das Zusammenspiel mit Kruse, was bereits jetzt schon gut funktioniere: "Das war ein Schritt in die richtige Richtung. Die Laufwege kennt Max noch. Er hört es, wenn ich rufe, und dann kommen die Bälle. Das war schwer in Ordnung." Kurz gesagt: "Es passt auf dem Platz einfach und hat schon immer auf dem Platz gepasst."


Kohfeldt zufrieden - Lob für Sargent


Auch Trainer Florian Kohfeldt, der zuvor ankündigte, es gäbe anstelle von Freundschaftsspielen nur noch Testspiele, in denen er sich ein Bild von den Spielern mache, hatte wenig zu beanstanden: "Die Gegner waren sicher keine Gradmesser für uns. Aber die Art und Weise, wie wir es gemacht haben, war sehr in Ordnung. Wir haben engagiert gespielt und konnten den Zuschauern etwas zeigen."

OSC Bremerhaven v Werder Bremen - Pre Season Friendly

  Hoffnungsträger für die Zukunft: Nachwuchsstürmer Josh Sargent



Ein Sonderlob erhielt Josh Sargent. Der 18-Jährige wechselte im Januar nach Bremen, erhielt an seinem Geburtstag im Februar einen Profivertrag und ist seit Juli fester Bestandteil der ersten Mannschaft. Der US-Amerikaner habe sich "gut eingefügt. Es ist ein schönes Gefühl, dass er jetzt in der Mannschaft zu Hause ist." Allerdings bringe seine neue Rolle nun eine andere Verantwortung mit sich: "Er kämpft jetzt um Einsätze und nicht mehr um freie Wochenenden."


Zunächst geht es für die Bremer allerdings ins Trainingslager von Zillertal. Vom heutigen Donnerstag bis hin zum 21. Juli arbeitet die Mannschaft intensiv an der Fitness für die neue Saison, wobei man zum insgesamt siebten Mal in Folge die Reise nach Österreich antritt. Im Bezug auf taktische Maßnahmen könnte es dann auch darum gehen, die Harmonie zwischen Martin Harnik und Max Kruse weiter zu vertiefen.