​Am Rande eines Blitzturniers gegen den OSC Bremerhaven und Eintracht Cuxhaven hat Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt Gerüchte um eine Verpflichtung des schwedischen Nationalspielers Oscar Hiljemark dementiert. Der Mittelfeldspieler sei laut Kohfeldt für Werder kein Thema. 


Italienische Medien hatten vor kurzem berichtet, dass der SV Werder bereits ein Angebot für den 26-jährigen Mittelfeldmann vom FC Genua abgegeben habe. Gegenüber dem ​Weser Kurier bezog Trainer Kohfeldt dazu nun klar Stellung: "Der Name ist in unserem Kontext kein Thema." Man wolle zwar noch zwei Mittelfeldspieler für die neue Saison verpflichten, allerdings sei der Schwede dabei keine Option.

Hiljemark, der aus der Jugend des schwedischen Klubs IF Elfsborg stammt und nach einem Wechsel zum PSV Eindhoven 2015 niederländischer Meister wurde, konnte sich seitdem bei keinem Klub wirklich etablieren. Nach zwei Jahren beim italienischen Verein US Palermo wechselte Hiljemark zu seinem jetzigen Klub FC Genua, wurde dort allerdings in der letzten Saison nach Panathinaikos Athen verliehen. Trotzdem gehörte der 26-Jährige zum diesjährigen WM-Kader Schwedens und wurde in Russland zweimal eingewechselt. 


Nach den Abgängen von Thomas Delaney und Zlatko Junuzovic möchte der ​SV Werder noch zwei neue Mittelfeldspieler unter Vertrag nehmen. Momentan sind Werder-Routinier Philipp Bargfrede und der 21-jährige Hoffnungsträger Maximilian Eggestein die einzigen zentralen Mittelfeldspieler mit Bundesliga-Erfahrung im Kader der Bremer.