​Werder-Neuzugang Martin Harnik wird statt der 20 in der kommenden Spielzeit mit der Rückennummer 9 auflaufen. Wie die Bremer auf ihrer offiziellen Vereinsseite mitteilten, habe sich der bisherige Inhaber der Nummer, Aron Johannsson, mit dem Österreicher auf einen Tausch ihrer Nummern geeinigt.


"Wir haben uns über Rückennummern unterhalten. Aron erzählte, dass die 20 seine erste Nummer im Profifußball war. Ich wollte gerne die 9 tragen und habe ihn gefragt, ob er tauschen möchte", so Harnik. Für Johannsson sei es kein Problem gewesen, mit seinem neuen Sturmkollegen Martin Harnik die Rückennummern zu tauschen, da auch die 20 für ihn eine besondere Nummer sei. "Für mich war der Wunsch von Martin kein Problem. Die 20 hat für mich ebenfalls eine Bedeutung. Es war meine erste Nummer im Profifußball und ich hatte mit ihr meine bislang erfolgreichste Zeit. Deswegen haben wir bei den Verantwortlichen nachgefragt", so der US-Amerikaner.

VfB Stuttgart v SV Werder Bremen - Bundesliga

Aron Johannsson hofft, dass ihm die neue Trikotnummer Glück bringt.



Die Nachfrage fand schließlich trotz ihres späten Zeitpunkts auch bei Werder-Sportchef Frank Baumann Gehör, sodass er einem Nummernwechsel letztlich zustimmte. "Der Wunsch kam auf den letzten Drücker. Es werden gerade alle Autogrammkarten und Trikotflocks vorbereitet und verschiedene Fanartikel produziert. Wir haben in allen Bereichen geprüft, ob wir das noch umsetzen können und konnten dann grünes Licht für die Umsetzung geben", so der ehemalige defensive Mittelfeldspieler des ​SV Werder.