​Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf könnte bei der Suche nach einem Ersatz für Genki Haraguchi in seinem Heimatland Japan fündig werden. Einem Medienbericht zufolge sollen die Fortunen Interesse an Junya Ito von Kashiwa Reysol haben.


Laut der japanischen Zeitung Sports Nippon sollen die Düsseldorfer den 25-Jährigen bereits vor Beginn der Weltmeisterschaft in Russland drei Mal beobachtet haben. Ito gilt als Offensivmann für die rechte Außenbahn, der seine Stärken vor allem im Tempodribbling hat. Beim Bundesliga-Aufsteiger könnte der Asiate die Lücke schließen, die Landsmann ​Genki Haraguchi nach seinem Abgang in Richtung Hannover 96 hinterlassen hat. Auch spanische Erstligisten sind interessiert.

In der aktuellen Spielzeit hat Ito nach 22 Einsätzen in der Liga, AFC Champions League und im nationalen Pokal sechs Tore sowie zwölf Vorlagen vorzuweisen. Dem Bericht zufolge soll seinem Arbeitgeber bereits ein Angebot vorliegen. Der Spieler selbst fühle sich im Verein zwar wohl, wolle aber mit Blick auf die Weltmeisterschaft 2022 Erfahrungen im Ausland sammeln und sich so für einen Platz im Kader der Nationalmannschaft empfehlen. Bislang bestritt er drei A-Länderspiele für Japan, bei der WM in Russland stand er allerdings nicht im Kader.