​Atlético Madrid möchte in der kommenden Saison richtig angreifen und hat sich bislang mit den getätigten Transfers in eine gute Position gebracht. Während der Superstar Antoine Griezmann seinen Vertrag bis 2013 verlängert hat, konnten die Hauptstädter seinen Landsmann Thomas Lemar von der AS Monaco für 70 Millionen Euro verpflichten. Nun soll Kevin Gameiro den Verein verlassen und ein Ersatz wurde wohl bereits gefunden.


Der Liga-Konkurrent FC Valencia hat Berichten zufolge mit Atlético Madrid einen 17-Millionen-Euro-Deal für Kevin Gameiro vereinbart. Der Stürmer soll aber erst gehen dürfen, wenn Nikola Kalinic ihn bei Atlético ersetzen wird. Laut Marca wird Valencia 14 Millionen Euro im Voraus für Gameiro zahlen, wobei weitere drei Millionen Euro in Form von Boni folgen werden. 


Der Transfer wird aber nur stattfinden, wenn Nikola Kalinic vom AC Mailand nach Madrid wechselt. Die Spanier wollen den Spieler dem Vernehmen nach, inklusive Kaufoption, zunächst ausleihen. Der 30-jährige Kroate erzielte 49 Tore in vier Spielzeiten mit seinem ehemaligen Verein Dnipro in der Ukraine. 


Danach verbrachte er zwei Spielzeiten bei Fiorentina, wo er 33-Mal in 84 Auftritten treffen konnte, bevor er beim AC Mailand als Leihgabe mit einer obligatorischen Kaufoption von 25 Millionen Euro unterschrieb. Dort konnte er allerdings nie wirklich überzeugen, denn er erzielte nur sechs Tore für die 'Rossoneri'.