​Eintracht Frankfurt hat einen Nachfolger für den zum FC Schalke abgewanderten Omar Mascarell gefunden. Wie die SGE mitteilte, wechselt Lucas Torro von Real Madrid an den Main. Zudem wurde das Nachwuchstalent Evan Obite N‘Dicka von AJ Auxerre verpflichtet.


Fredi Bobic kündigte erst gestern an, noch "zwei, drei Neuzugänge" präsentieren zu wollen. Nur wenige Stunden später macht Frankfurts Sportvorstand Nägel mit Köpfen und stellt einen Transferdoppelpack vor: Lucas Torro und Evan Obite N‘Dicka erhalten jeweils einen Fünfjahresvertrag bei den Hessen.

Der 23-jährige Torro wechselt aus Spanien zur SGE und kostet laut Medienberichten 3,5 Millionen Euro Ablöse. In der vergangenen Saison lief der Mittelfeldspieler für CA Osasuna auf, wurde in diesem Sommer dank einer Rückkaufoption allerdings von seinem Stammverein Real Madrid zurückgeholt. Von den Königlichen geht es nun direkt weiter nach Frankfurt, wo er in die Fußstapfen von Omar Mascarell treten soll.


"Lucas ist ein klassischer Sechser und sehr gut ausgebildet. Er spielte schon seit der U19 bei Real Madrid und sammelte zudem Profierfahrung bei Real Madrid Castilla und Real Oviedo", wird Bobic in der offiziellen Mitteilung zitiert.

Der fünf Jahre jüngere N‘Dicka ist dagegen ein weitgehend unbeschriebenes Blatt und stammt aus der Jugend von AJ Auxerre. Der Youngster ist in der Defensive variabel einsetzbar und soll langsam an die Bundesliga herangeführt werden.


Bobic: "Evan ist 18 Jahre jung, aber sehr reif für sein Alter. Er ist fußballerisch gut, sehr schnell und kopfballstark. Auxerre ist bekannt für seine gute Nachwuchsarbeit, deshalb bekommen wir auch einen taktisch gut geschulten Spieler."