​Der ​medial angekündigte Rekord-Transfer von Jean-Philippe Mateta zum 1. FSV Mainz 05 ist fix. Am Donnerstagabend bestätigte der Verein, dass man den ab heute 21-Jährigen bis 2022 unter Vertrag genommen hat.

​​"Wir freuen uns sehr, dass wir mit Jean-Philippe Mateta ein Top-Talent von Olympique Lyon verpflichten konnten. Er hat in einer sehr starken zweiten französischen Liga bewiesen, dass er auf höherem Niveau regelmäßig treffen kann", erklärte Sportvorstand Rouven Schröder nach der Verpflichtung.


Demnach hat die Mainzer "seine Physis und sein Spiel...überzeugt. Jean-Philippe hat sich bewusst für uns und gegen zahlreiche andere Interessenten aus England entschieden, weil er von unserem sportlichen Konzept und unserer Philosophie als Aus- und Weiterbildungsverein überzeugt war. Wir wollen ihm nun ermöglichen, den nächsten Schritt in seiner Karriere bei uns in Mainz zu gehen."


Der Franzose verbrachte die vergangene Saison leihweise bei Zweitligist AC Le Havre und stand eigentlich bei Olympique Lyon unter Vertrag. In 37 Pflichtspielen gelangen ihm 19 Tore. Die zehn-Millionen-Euro-Ablöse und das in ihn damit gesetzte Vertrauen wird er nun versuchen, mit einer rasanten Entwicklung wie bei Gbamin und Diallo zurückzuzahlen.