​Der ​Hamburger SV und Alen Halilovic gehen in diesem Sommer offenbar endgültig getrennte Wege. Medienberichten zufolge steht der offensive Mittelfeldspieler unmittelbar vor einem Wechsel zum ​AC Mailand. Bei den 'Rossoneri' erhält der kroatische Nationalspieler angeblich einen Dreijahresvertrag. 


Nach eineinhalbjähriger Leihe kehrte Halilovic zunächst zum HSV zurück. Der spanische Absteiger UD Las Palmas, für den der 22-Jährige insgesamt 39 Pflichtspiele (zwei Tore/vier Vorlagen) bestritten hat, machte nicht von der Kaufoption Gebrauch. 

Beim HSV-Trainingsauftakt am vergangenen Samstag suchte man den Rückkehrer allerdings vergebens. Wie der Absteiger mitteilte, wurde der Linksfuß zur Vereinssuche freigestellt. Laut Informationen des italienischen Sky-Reporters Gianluca Di Marzio ist Halilovic nun in Italien fündig geworden. 


Demnach hat sich der AC Mailand die Dienste des Offensivspielers gesichert. Das Eigengewächs von Dinamo Zagreb traf am Donnerstagvormittag zum Medizincheck ein und soll im Anschluss einen Vertrag bis 2021 unterschreiben. Über die Höhe der Ablösesumme ist allerdings nicht bekannt. 

Nach Ivan Strinic (Sampdoria Genua) und Pepe Reina (SSC Neapel) wäre Halilovic der dritte externe Neuzugang der 'Rossoneri', die von der UEFA ​wegen eines Verstoßes gegen das Financial Fairplay für die kommende Saison von allen europäischen Wettbewerben ausgeschlossen wurden.