​Die Absage von Antoine Griezmann hat die Prioritäten des FC Barcelona auf dem Transfermarkt bekanntlich geändert. Aktuell scheint es in den Köpfen der Verantwortlichen nicht mehr um Verstärkungen für die Offensive, sondern eher um Mittelfeldspieler zu gehen, die dem Team weiterhelfen können. In diesem Zusammenhang werden von der spanischen Zeitung Mundo Deportivo zwei Namen zitiert: Sergej Milinkovic-Savic und Aleksandr Golovin.


FBL-WC-2018-MATCH26-SRB-SUI

Von europäischen Top-Klubs gejagt: Sergej Milinkovic-Savic von Lazio Rom.


Mit der Verpflichtung von Lenglet vom FC Sevilla, ​die kurz bevorstehen soll, hat der FC Barcelona vier Innenverteidiger zur Verfügung, da Thomas Vermaelen auch weiterhin im Dress der Katalanen auflaufen wird, glaubt man den spanischen Medienberichten. Yerry Mina könnte den Verein indes verlassen, wahrscheinlich auch nur auf Leihbasis. 


Die Planungen für die Defensive sind damit abgeschlossen, doch für die Kreativzentrale sucht man nach dem Abgang von Iniesta und aufgrund der Verletzung von Nachwuchstalent Carles Aleñá junge und preiswerte Spieler für das Mittelfeld. Kriterien, die jedenfalls nicht zu Miralem Pjanic passen, ​der zuletzt mit dem spanischen Meister und Pokalsieger in Verbindung gebracht wurde.


Kriterien, die allerdings auf Sergej Milinkovic-Savic und Aleksandr Golovin zutreffen. Golovin, 22 Jahre alt, derzeit bei ZSKA Moskau unter Vertrag stehend und bei der Weltmeisterschaft im Dress der Russen überzeugend, weckt mit seinem Spiel Erinnerungen und Ähnlichkeiten an Christian Eriksen, den Mittelfeld-Star der 'Spurs', der allerdings unverkäuflich zu sein scheint. 

FBL-WC-2018-RUS-TRAINING

Auch beim FC Barcelona im Fokus: Russlands Shooting-Star Aleksandr Golovin.


Doch auch Juventus Turin soll am Mittelfeld-Talent interessiert sein, der 25 Millionen Euro wert sein soll. Ex-Verantwortlicher Robert Fernández hatte Kontakt mit dem Umfeld des Spielers aufgenommen, doch problematisch ist, dass seine guten Leistungen in Russland derzeit seinen Marktwert steigern.


Milinkovic-Savic überzeugt durch seine Physis und würde den Katalanen mit seinen 1,92m neue Impulse im Mittelfeld liefern. Der 23-Jährige, der gebürtig aus Spanien stammt, steht derzeit bei Lazio Rom unter Vertrag. Die Römer wollen mit dem Mittelfeld-Talent Kasse machen und auch er ist gerade dabei, sein Ansehen und seinen Marktwert durch die Leistungen mit der serbischen Nationalmannschaft zu steigern. 


Neben Juventus Turin soll allerdings auch Real Madrid die Fühler ausgefahren haben. Ob man sich in Barcelona letzten Endes mit Arthur zufrieden gibt, der schon im Sommer kommen soll, oder doch noch nachlegt, werden die kommenden Wochen in Barcelona zeigen.