Real Madrids Edelreservist Mateo Kovacic hat bekannt gegeben, dass er die Königlichen im Sommer verlassen will. Der kroatische Nationalspieler kam in drei Jahren bei Real nie über die Rolle des Bankdrückers hinaus.


"Ich würde bei Real Madrid gerne mehr spielen, weil ich den Fußball liebe und es liebe, auf dem Platz zu stehen. Ich weiß, dass es in Madrid sehr schwer ist, Stammspieler zu sein. Vor allem, weil ich in einem sehr jungen Alter gekommen bin", erklärte der gebürtige Linzer in einem Gespräch mit der spanischen Zeitung Marca. "Deshalb denke ich, dass es das Beste für mich ist, wenn ich zu einem Klub gehe, wo ich die Möglichkeit habe, konstant von Beginn an zu spielen. Das wünsche ich mir jetzt."


Für den Champions-League-Sieger absolvierte der Mittelfeldspieler in der abgelaufenen Saison lediglich 21 Spiele in LaLiga und kam zumeist lediglich von der Bank. Kovacic wechselte zur Saison 2015/16 für 30 Millionen Euro von Inter Mailand in die spanische Hauptstadt. Seine Zeit beim spanischen Spitzenklub hatte sich der Kroate jedoch gänzlich anders vorgestellt.

Real Madrid v Bayern Muenchen - UEFA Champions League Semi Final Second Leg

Schalke soll interessiert sein: Mateo Kovacic will Real Madrid verlassen



"Bei Real Madrid ist es für einen jungen Spieler schwer, Kontinuität zu bekommen", so der 24-Jährige weiter. "Ohne sie werde ich all mein Potential nie zeigen können. Wenn ich nicht spiele, bin ich natürlich nicht glücklich. Ich habe diese drei Jahre in Madrid sehr genossen, war aber nicht komplett glücklich, weil ich mich nicht maximal einbringen konnte. Das ist etwas, was ich ändern möchte."


An Interessenten dürfte es dem zentralen Mittelfeldspieler nicht mangeln. Zuletzt wurden Manchester City und auch der FC Schalke 04 mit Kovacic in Verbindung gebracht. Für die benötigte Kontinuität scheinen die Königsblauen wohl die bessere Adresse zu sein.