​Englands Nationaltrainer Gareth Southgate ​nominierte etwas überraschend Ruben Loftus-Cheek für die Weltmeisterschaft in Russland. Der 22-Jährige kehrt nach dem Turnier zum ​FC Chelsea zurück. Nach einjähriger Leihe will sich der zentrale Mittelfeldspieler in der kommenden Saison keinesfalls mit einem Platz auf der Bank zufriedengeben. 


Im Alter von acht Jahren wechselte Loftus-Cheek in die Jugendabteilung des FC Chelsea. Im Januar 2015 rückte das Eigengewächs in den Profikader auf. Der große Durchbruch blieb dem 22-Jährigen allerdings verwehrt, weshalb er im vergangenen Sommer an Crystal Palace ausgeliehen wurde, um Spielpraxis zu sammeln. Bei den 'Eagles' war der Rechtsfuß im Mittelfeld gesetzt und bestritt insgesamt 25 Pflichtspiele, in denen er an sieben Treffern (zwei Tore/fünf Vorlagen) direkt beteiligt war. 


Trotz guter Leistungen war der Youngster mit der abgelaufenen Saison nicht vollends zufrieden. "Aufgrund von Verletzungen konnte ich nicht soviel spielen, wie ich es gerne getan hätte", wird Loftus-Cheek vom Telegraph zitiert. Mit einer WM-Nominierung hatte der Nationalspieler vor einem Jahr nicht wirklich gerechnet. "Als ich zu Crystal Palace ging, wusste ich nicht, ob ich regelmäßig spielen werde. Deshalb habe ich nicht über die Weltmeisterschaft nachgedacht", erklärte der Mittelfeldspieler.

Tunisia v England: Group G - 2018 FIFA World Cup Russia

Ruben Loftus-Cheek (l.) erhält Anweisungen von Nationaltrainer Gareth Southgate


​​Im ersten Gruppenspiel gegen Tunesien (2:1) kam das Chelsea-Eigengewächs in der 80. Spielminute für Dele Alli in die Partie und wusste durchaus zu überzeugen. In den verbleibenden Gruppenspielen wird Loftus-Cheek sicherlich erneut zum Einsatz kommen. Nach der WM kehrt der 22-Jährige vorerst zum FC Chelsea zurück. Beim Hauptstadtklub will sich der Rechtsfuß nicht mehr der Reservistenrolle zufriedengeben. "Ich will spielen. Das ist mein Hauptziel für die kommende Saison. Ich will soviel spielen wie möglich", stellte der fünffache Nationalspieler klar. 


Der Mittelfeldspieler ließ jedoch offen, ob er in der kommenden Saison für die 'Blues' auflaufen wird. "Ich weiß um meine Stärken und dass ich mich durchsetzen kann, egal bei welchem Verein ich spiele", betonte der gebürtige Londoner. Derzeit beschäftigt sich Loftus-Cheek allerdings nicht mit seiner Zukunftsplanung. "Ich bin auf die WM fokussiert", gab der Rechtsfuß zu Protokoll.