​Damit hätte wohl kaum ein Experte vor der Weltmeisterschaft in Russland gerechnet. Die kroatische Nationalmannschaft zieht nach dem 3:0(0:0)-Sieg gegen die Argentinier bereits am zweiten Spieltag der Gruppenphase ins Achtelfinale ein! Die Gauchos hingegen müssen um den Einzug bangen. 


So haben beide Nationen begonnen:

Argentinien: Willy Caballero - Mercado, Otamendi, Tagliafico - Salvio, Mascherano, Perez, Acuna - Messi, Aguero, Meza

Kroatien: Subasic - Vrsaljko, Lovren, Vida, Strinic - Rakitic, Brozovic - Rebic, Modric, Perisic - Mandzukic


Zu Beginn der Partie ging es relativ locker zu. Die argentinische Nationalmannschaft hat in den ersten Minuten mehr vom Spiel gehabt, doch nach einem Konter der Kroaten zwang Perisic Caballero zu einer Glanzparade (5.). In den Minuten danach waren es Fouls, die den Spielfluss störten, doch Argentinien kam mit Meza gefährlich vors Tor. Lovren blockte den Ball noch gerade so ab - der wäre sonst im Tor gewesen (13.). 


Daraufhin baumelte das Spiel nur vor sich her. Torchancen waren Mangelware und es dauerte bis in das letzte Drittel der ersten Hälfte, bis wieder eine der beiden Nationen gefährlich vors Tor der Gegner kam. Nach einem Fehler in der kroatischen Abwehr hatte Perez das leere Tor vor sich, konnte den Ball aber nicht versenken - das hätte die Führung sein müssen (31.). Fast im Gegenzug tauchte Mandzukic frei vor Caballero auf, doch sein Kopfball landete nur neben dem Kasten der Gauchos. So ging es mit einem 0:0 in die Pause, das aufgrund der Chancen jedoch auch ein 1:1 verdient hätte. 

Argentina v Croatia: Group D - 2018 FIFA World Cup Russia

Konnte keine Akzente setzen: Lionel Messi


Die zweite Halbzeit begann mit viel Ruhe und Ballbesitz auf beiden Seiten. Chancen waren Mangelware, doch dann sorgte der argentinische Torhüter Caballero für einen großen Aussetzer. Sein Abschlag misslang komplett und landete auf dem Fuß von Ante Rebic, Pokalheld von ​Eintracht Frankfurt, der den Ball Volley in das Tor zur 1:0-Führung der Kroaten hämmerte (53.). 


Argentinien wirkte danach sichtlich gehemmt, kam nur noch selten in Richtung des kroatischen Tores. Doch dann spielte Higuain einen starken Ball in die Mitte, Meza und Messi scheiterten jedoch im Doppelpack an Innenverteidiger Subasic. So blieb es bei der Führung der Südeuropäer und der Druck auf die Südamerikaner stieg mit jeder Sekunde. 

Argentina v Croatia: Group D - 2018 FIFA World Cup Russia

Im Achtelfinale: Kroatien


Die Argentinier öffneten immer mehr die Defensive, um offensiv mehr Akzente zu setzen, doch dieser Versuch ging nach hinten los. Erst traf Modric sehenswert aus der Distanz zum 2:0 aus Sicht der Kroaten (82.), dann setzte Rakitic mit einen Abstauber den K.o.-Schlag zum 3:0 (90+1.) gegen ein Argentinien, dass auseinandergefallen und so gut wie ausgeschieden ist.