Radja Nainggolan kehrt AS Rom offenbar den Rücken und wechselt zum Liga-Rivalen Inter Mailand. Im Gegenzug sollen zwei Inter-Spieler zur Roma wechseln. Der Transferkracher soll noch in dieser Woche fixiert werden.


​In der ​Serie A bahnt sich ein spektakulärer Deal an. Wie Transfermarkt-Experte ​Gianluca Di Marzio und die Gazzetta dello Sport übereinstimmend berichten, steht Radja Nainggolan vor einem Wechsel von ​AS Rom zu ​Inter Mailand. Demnach sollen die Berater des 30-jährigen Mittelfeldspielers am Donnerstag in Rom sein, um letzte Details zu klären. Der Wechsel könnte noch im Anschluss offiziell bekannt gegeben werden. 


Inter zahlt wohl zwischen 22 und 25 Millionen Euro Ablöse an die Roma. In den Deal involviert sollen auch Davide Santon und Nicolò Zaniolo sein, die im Gegenzug von der Nerazzurri in die Hauptstadt wechseln. In der Inter-Rechnung wird das Duo mit rund sechs Millionen Euro veranschlagt - womit ein gesamter Ablösewert von ca. 30 Millionen Euro zusammenkommt.

Die Verhandlungen mit den beiden Inter-Spielern sollen allerdings erst am Freitag oder Samstag finalisiert werden. Der 27-jährige Linksverteidiger Santon kam 2015 von Newcastle United fest zurück zu Jugendklub Inter, die vor drei Jahren 3,7 Millionen Euro für den ehemaligen italienischen Nationalspieler (acht Länderspiele) auf die Insel überwiesen. In der abgelaufenen Spielzeit, bei der sich die Mailänder nach sieben Jahren wieder für die Champions League qualifizieren konnten, war Santon meist nur Ersatz und stand nur neunmal in der Startelf.

ACF Fiorentina v FC Internazionale - Serie A

Linksverteidiger Davide Santon soll künftig das Roma-Trikot tragen


Für den 18-jährigen Nachwuchsspieler Nicolò Zaniolo hatte Inter erst im vergangenen Sommer 1,8 Millionen Euro auf den Tisch gelegt. Der offensive Mittelfeldspieler soll nun aber für Nainggolan Platz machen und zur Roma weiterziehen.


Turbulenter Sommer für den Belgier: WM-Aus, Rücktritt und Inter-Wechsel


Für Nainggolan könnte der Wechsel dagegen als "Trostpflaster" eines enttäuschenden Sommers herhalten. Vom ​belgischen Nationaltrainer Roberto Martinez wurde der 30-Jährige ​überraschend nicht für die WM nominiert. Nach 30 Einsätzen für Belgien ​beendete das 'Enfant Terrible' im Anschluss frustriert seine Länderspiel-Karriere

Nun ist für ihn nach vier Jahren auch bei der Roma Schluss, obwohl er seinen Vertrag erst im vergangenen Sommer bis 2021 verlängert hatte. Bei Inter soll er nun ein Arbeitspapier bis 2022 erhalten, das ihm mehr als die 4,5 Millionen Euro Jahressalär bei der Roma garantieren soll. Die Nerazurri rüsten damit ihren Kader nach der Königsklassen-Qualifikation weiter auf. Nach Sturm-Juwel Lautaro Martinez, Federico Dimarco, Stefan de Vrij und Kwadwo Asamoah wäre Nainggolan bereits der fünfte Neuzugang.