​Der ​​FC Bayern München hat sich offenbar die Dienste von Jann-Fiete Arp gesichert. Medienberichten zufolge haben sich der deutsche Rekordmeister und der 18-jährige Mittelstürmer auf einen Wechsel geeinigt. Wann der Youngster den ​Hamburger SV Richtung München verlassen wird, ist hingegen offen.


Seit mehreren Monaten machen Gerüchte die Runde, wonach sich der FC Bayern um das HSV-Juwel bemüht. Einem Bericht der Bild zufolge hat sich Arp für einen Wechsel zum deutschen Rekordmeister entschieden und soll sich mit den Münchnern handelseinig sein. Einzig und allein der Zeitpunkt des Wechsels ist noch unklar. Beim HSV ist der 18-Jährige vertraglich noch bis Ende Juni 2019 gebunden. 


Die Hanseaten müssen nun abwägen, ob sie mit dem Angreifer im Sommer noch Kasse machen wollen oder ihn im nächsten Jahr ablösefrei ziehen lassen. Die Bayern wissen natürlich um diese Zwickmühle und sollen deshalb eine vergleichsweise geringe Ablöse (zwei bis 2,5 Millionen Euro) bieten. Laut Informationen der Hamburger Morgenpost fordert der Absteiger jedoch über fünf Millionen Euro für das Eigengewächs.

Ob der Wechsel bereits in diesem Sommer über die Bühne geht, hängt wohl auch von der weiteren Kaderplanung der Hanseaten ab. Der MOPO zufolge will der Absteiger noch zwei Angreifer loswerden und anschließend einen neuen Stürmer mit geringerem Gehalt verpflichten. Als heißer Wechselkandidat wird seit geraumer Zeit Bobby Wood gehandelt. ​Dem Vernehmen nach haben ​Hannover 96 und ​Borussia Mönchengladbach ihre Fühler nach dem US-Amerikaner ausgestreckt.


Die Zukunft von Pierre-Michel Lasogga ist ebenfalls noch nicht endgültig geklärt. Der 26-Jährige kehrt nach knapp einjähriger Leihe von Leeds United zurück. Der Angreifer zählt beim HSV zu den Top-Verdienern und gilt deshalb als Verkaufskandidat. Sollte der Absteiger beide Mittelstürmer verkaufen können, ist es gut denkbar, dass Arp noch ein weiteres Jahr für den HSV auf Torejagd geht und im Sommer 2019 ablösefrei nach München wechselt.