Die kroatische Nationalauswahl hat zum WM-Auftakt die Tabellenführung in der Gruppe D übernommen. Nachdem sich Argentinien und Island am Nachmittag mit einem 1:1-Unentschieden trennten, gewann Kroatien das Abendspiel souverän mit 2:0 gegen Nigeria.


Kroatiens Kapitän und Superstar Luka Modric warnte vor dem Spiel vor Nigeria, die er als beste afrikanische Mannschaft beim Turnier bezeichnete. Mit dem erwarteten Respekt von beiden Seiten, entwickelte sich zu Beginn ein offenes Abasten in Kaliningrad. Die favorisierten Kroaten nahmen das Heft des Handelns allerdings schnell in die Hand und brachten ihre Offensive rund um Frankfurts Ante Rebic und Hoffenheims Andrej Kramaric auf Touren.


Die Erhöhung des Tempos zahlte sich für die Ballbesitz orientierten Kroaten nach einer guten halben Stunde aus: Eine Ecke verlängerte ein stark aufspielender Ante Rebic, am zweiten Pfosten verlängerte Nigerias Etebo unglücklich ins eigene Tor.

Croatia v Nigeria: Group D - 2018 FIFA World Cup Russia

Die beiden spielbestimmenden Akteure: Kapitän Luka Modric (l.) und Ante Rebic (r.)



Auch nach dem Seitenwechsel präsentierte sich Kroatien als die spielbestimmende Mannschaft und legte nach 70 Minuten nach; erneut leitete eine Ecke den Treffer ein: Nigerias Ekong zog den besser positionierten Mario Mandzukic mit beiden Händen zu Boden, Schiedsrichter Sandro Ricci (Brasilien) entschied zurecht auf Strafstoß, den Kapitän Luka Modric souverän zum 2:0-Endstand verwandelte. 


Kroatien konnte seine Ambitionen für das Turnier mit dem Auftaktsieg gegen Nigeria eindrucksvoll untermauern. Das Team von Trainer Zlatko Dalic hatte zu jedem Zeitpunkt der Partie die Kontrolle und ließ den aufopferungsvollen, aber harmlosen Westafrikanern keine Chance. Vor allem Frankfurts Ante Rebic konnte Werbung in eigener Sache betreiben, auch Hoffenheims Andrej Kramaric, der nach einer guten Stunde ausgewechselt wurde, konnte überzeugen.