Atletico Madrid steht vor einem Transfer-Coup, der auch Superstar Antoine Griezmann von einem Verbleib überzeugen könnte. Der Wechsel von Nationalmannschafts-Kumpel Thomas Lemar von AS Monaco nach Madrid soll in den kommenden Tagen über die Bühne gehen. Dann wird auch die Griezmann-Entscheidung erwartet.


Spielt ein französischer Nationalelf-Kollege das Zünglein an der Waage bei der Zukunft von Stürmer-Star Antoine Griezmann? Der 27-Jährige muss sich zwischen einem Verbleib bei ​Atletico Madrid und einem 100-Millionen-Euro-Transfer zum ​FC Barcelona entscheiden - und ​will diese noch vor Beginn der Weltmeisterschaft erklären, wie es weitergeht.


"Es ist noch eine Woche bis zur WM. Ich denke, wir werden es in dieser Woche herausfinden", sagte Griezmann am Samstagabend nach dem 1:1-Unentschieden der französischen Nationalelf gegen die USA. Kommenden Samstag startet die Equipe Tricolore gegen Australien in das Turnier. 


Helfen bei der Entscheidungsfindung könnte ihm ein Top-Transfer seines aktuellen Arbeitgebers. Wie der spanische Radiosender Cadena SER Larguero berichtet, steht ​Thomas Lemar vor einem Wechsel zu den Rojiblancos. Der 22-jährige Außenstürmer wurde seit der Meister-Saison mit AS Monaco mit einem Transfer zu einem Top-Klub in Verbindung gebracht. Unter anderem der FC Liverpool und Arsenal sollen stark interessiert gewesen sein. Nun soll sich Lemar für die Rojiblancos entschieden haben, wo der zwölffache Nationalspieler nach seiner ersten WM-Teilnahme spielen will.

Dort versucht man mit allen Mitteln einen Griezmann-Abgang zu verhindern. In der kommenden Spielzeit findet das Champions-League-Finale im neuen Atletico-Stadion Wanda Metropolitano statt. Mit Grizemann an der Spitze träumen die Rojiblancos vom "Finale dahoam". Lemar wäre auf jeden Fall ein schlagkräftiges Argument für Grizemann, dem von den Ateltico-Verantwortlichen versprochen wurde, dass die Mannschaft namhaft verstärkt werde. 

FBL-WC-2018-FRA-TRAINING

Bald auch zusammen bei Atletico? Griezmann (l.) und Lemar (r.) beim Training


Lemar, dessen Rückennummer zehn bereits reserviert sein soll, hat in der abgelaufenen Ligue-1-Saison in 30 Einsätzen zwei Tore und zehn Vorlagen markiert. In der Meister-Saison zuvor waren es neun Tore und elf Assists. Sein Vertrag in Monaco läuft noch bis 2020, Lemars Marktwert wird auf 65 Millionen Euro (transfermarkt.de) geschätzt. Das Atletico-Angebot bewegt sich wohl im Rahmen des Martkwertes, während die Monegassen mindestens 80 Millionen Euro fordern sollen. In Spanien geht man davon aus, dass sich die Klubs zeitnah einigen können.