​Martin Harnik verlässt ​Hannover 96 zum Saisonende für zwei Millionen Euro und wechselt zum ​SV Werder Bremen. Niclas Füllkrug steht im Fokus von ​Borussia Mönchengladbach und könnte die Niedersachsen ebenfalls verlassen. Zwei Stürmer, die in der abgelaufenen Spielzeit gesetzt waren, wären dann weg. Dafür hat Hannover 96 nun einen Nachfolger-Kandidaten im Blick. 


Das soll nach Informationen des Fachmagazins kicker Bobby Wood vom Hamburger SV sein. Der US-amerikanische Nationalspieler ist in der vergangenen Spielzeit mit seinem Klub in die zweite Bundesliga abgestiegen, doch wenn er wechseln würde, wäre er weiterhin im deutschen Oberhaus vertreten. 


Leihe mit Kaufoption im Gespräch


Demnach soll Wood ein Wunschspieler von Trainer Andre Breitenreiter sein. Der ehemalige Coach des ​FC Schalke 04 scheint davon überzeugt, dass der 25-Jährige nach einer schwachen Spielzeit beim HSV wieder in die Spur kommen werde. In der abgelaufenen Saison erzielte der Stürmer nur drei Tore in 25 Pflichtspielen und wurde zwischenzeitlich von den Anhängern der Rothosen im eigenen Stadion ausgepfiffen. 


Da es nicht sicher sei, ob Wood wieder zur alten Stärke finde, die er bei Union Berlin mit 17 Toren in 32 Spielen in der zweiten Liga gezeigt hat, sollen die Niedersachsen ein Leihgeschäft mit Kaufoption für den kommenden Sommer anstreben. Nach Informationen des Sportbuzzers gab es bereits Kontakt zwischen Woods-Agentur und 96, die BILD berichtet hingegen, dass es kein heißes Thema ist. 

FC Erzgebirge Aue v SpVgg Greuther Fuerth - Second Bundesliga

Gibt Hannover einen Korb und wechselt zu Hertha BSC: Aue-Stürmer Pascal Köpke 



Mit Genki Haraguchi wird Hannover 96 demnächst eine erste Verstärkung für die Offensive präsentieren, weiß der kicker, der von einer Ablösesumme in Höhe von vier Millionen Euro für den japanischen WM-Teilnehmer berichtet. 


Nicht an die Leine gewechselt ist Pascal Köpke. Der 22-Jährige hat am ​Montag seinen Medizincheck bei Liga-Konkurrent Hertha BSC absolviert und unterschreibt in Berlin bis 2022. Zuvor soll er den Niedersachsen bereits eine Zusage gegeben haben, wie 96-Boss Martin Kind berichtete und sich über das Verhalten des Spielers aufregte.