​Wird Cristiano Ronaldo die 'Königlichen' verlassen, oder bleibt der 33-Jährige dem amtierenden Champions-League-Sieger weiterhin treu? Keine Personalie dürfte in diesem Sommer so wild und heiß diskutiert werden, wie die Personalie des Weltfußballers, der mit seinen Andeutungen nach dem Finalsieg die entsprechenden Spekulationen selbst auslöste. Wie die spanische Zeitung AS berichtet, haben die 'Los Blancos' ein erstes Angebot eingereicht, um den Portugiesen zu besänftigen.


FBL-EUR-C1-LIVERPOOL-REAL MADRID

25 Millionen Grundgehalt - überzeugt das 'CR7' von einem Verbleib?


Im Programm 'El Partidazo' des spanischen Radiosenders Cadena COPE äußerte sich der spanische Journalist Manolo Lama über das Schicksal von 'CR7' bei ​Real Madrid. Nach dessen Informationen sollen die Verantwortlichen, die derzeit noch auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer für die kommende Spielzeit sind, ein Angebot eingereicht haben. Demnach könnte Ronaldo ein Grundgehalt von 25 Millionen Euro kassieren, plus möglichen Bonuszahlungen in Höhe von 7,5 Millionen Euro.


Zwei Millionen Euro soll es für einen weiteren Sieg in der Königsklasse geben. 1,5 Millionen Euro gibt es für eine Meisterschaft, eine Million für die Copa del Rey. Weiterhin eine Million für jeden Ballon d'Or und FIFA-Best-Player-Award, den Ronaldo noch gewinnen wird. 500.000 Euro für die Torjäger-Trophäe in Spanien und eine weitere halbe Million, die an eine Anzahl von Einsätzen des Portugiesen gekoppelt ist.

Aktuell kommt Ronaldo "nur" auf 21 Millionen und will mit einer Gehaltserhöhung näher an Messi und Neymar herankommen, die in Barcelona bzw. Paris circa 40 Millionen verdienen sollen. Doch mehr als das eigentliche Geld scheint den 33-Jährigen seinen Status in Madrid zu interessieren.


"Er könnte das, was er beim Klub gerade nicht bekommt, mit ein paar Werbespots verdienen", zitiert Journalist Lama das Ronaldo-Lager. Ob es nun also ​80 Millionen Euro brutto sind, die Ronaldo angeblich fordert, oder ob es doch an der mangelnden Wertschätzung von Pérez und Co. liegt - im kommenden Sommer wird sich entscheiden, wo der 33-Jährige in der kommenden Spielzeit die Fußballschuhe schnürt.