Morata, Rodriguez und Co.: Transfer-Roundup beim AC Mailand


1. Alvaro Morata

Dass der AC Mailand auf der Suche nach einem neuen Angreifer ist, wurde von Sportdirektor Massimiliano Mirabelli bereits öffentlich bestätigt. Neben Namen wie Ciro Immobile, Andrea Belotti und Radamel Falcao hält sich vor allem die Personalie Alvaro Morata hartnäckig.


Gemäß Gianluca Di Marzio soll der Chelsea-Stürmer der absolute Wunschspieler der Rossoneri sein. Bereits im letzten Sommer stand der Spanier bei Milan auf der Liste, entschied sich damals jedoch für einen Wechsel an die Stamford Bridge. Eine Entscheidung, die Morata laut dem Transferexperten mittlerweile bitter bereut.

2. Ricardo Rodriguez

Der Linksverteidiger wurde in den vergangenen Wochen mit einer Rückkehr in die Bundesliga in Verbindung gebracht. Demnach sollen der FC Bayern und Borussia Dortmund am ehemaligen Wolfsburger interessiert sein.


Di Marzio berichtet allerdings, dass der Schweizer keinen Kontakt zu anderen Klubs habe und sich in der Lombardei sehr wohl fühle.

3. Suso

Milans wichtigster Offensivspieler besitzt in seinem Vertrag eine Ausstiegsklausel in Höhe von 38 Millionen Euro - das weckt Begehrlichkeiten. Der SSC Neapel scheidet nach der Verpflichtung von Simone Verdi als Abnehmer aus, doch in seinem Heimatland ist Suso weiter ein heißes Thema.


Laut Gazzetta dello Sport zeigen der FC Sevilla und Atletico Madrid großes Interesse am Flügelspieler. Zuletzt hatte der Linksfuß jedoch gebetsmühlenartig erklärt, beim AC Mailand bleiben zu wollen.

4. Memphis Depay

Der Top-Star von Olympique Lyon gilt als aussichtsreicher Neuzugang bei den Rossoneri. Mirabelli hat den Niederländer beim Testspiel gegen Italien (1:1) bereits live im Stadion gescoutet - sogar von einer Einigung zwischen Depay und Milan wird berichtet.


So weit sind die Verhandlungen laut Di Marzio zwar noch nicht fortgeschritten, doch die Mailand-Fans können sich berechtigte Hoffnungen machen, dass der Flügelspieler ins San Siro wechselt.


TOP-ARTIKEL