Es war nicht die größte Überraschung, kam dennoch unerwartet: Bundestrainer Joachim Löw verzichtet auf Bernd Leno als dritten Torhüter bei der Weltmeisterschaft in Russland und nominiert Kevin Trapp, Torhüter von Paris Saint-Germain, in den endgültigen Kader von "Die Mannschaft". Nun reagierte der aussortierte Leno auf die Entscheidung. 


Auf den Kurznachrichten-Dienst Twitter schrieb der trauernde ​Leverkusen-Torwart: "Hallo Leute, natürlich bin ich sehr enttäuscht, ich habe im Trainingslager alles für den großen Traum gegeben. Aber das gehört zum Sport - Rückschläge wegstecken, Entscheidungen akzeptieren und weiter alles geben! Der Mannschaft wünsche ich natürlich viel Erfolg in Russland!"


​​Mittendrin, statt nur dabei, wird der deutsche Nationaltorhüter Manuel Neuer sein. Der lange fragwürdige Bayern-Star äußerte sich solidarisch über seinen ehemaligen Teamkollegen: "Es tut mir leid für Bernd Leno, dass er abreisen muss." 


Neben Leno hat Bundestrainer Joachim Löw auch Nils Petersen vom SC Freiburg, Jonathan Tah, der ebenfalls wie Leno für Leverkusen aufläuft, und überraschend Leroy Sane von Manchster City gestrichen. 


Der 26-Jährige Torhüter spielte eine gute Saison für die Werkself und in 38 Pflichtspielen zwölfmal zu Null. Zuletzt wurde Leno unter anderem mit dem SSC Neapel, FC Arsenal und den Wolverhampton Wanderers in Verbindung gebracht. Der Abgang scheint zudem  beschlossene Sache, da mit Lukas Hradecky ein starker Mann von Eintracht Frankfurt verpflichtet worden ist.