Im April sorgte ein ​Bericht Bremer Medien, wonach Max Kruse einen Sommer-Transfer ausschließt, für viel Freude bei den Werder-Fans, denn zuvor musste man einen Abgang befürchten. Sicher scheint dies aber immer noch nicht zu sein.


​​Schon in der Vergangenheit kamen Informationen auf, wonach Max Kruse im Falle einer lukrativen Offerte über einen Abgang nachdenken möchte. Nun berichtet die Sport Bild, dass der Offensiv-Allrounder einen Abschied noch in diesem Sommer vorbereitet, falls ein Top-Angebot eintreffen sollte.


Demnach möchte sich Kruse ernsthaft mit einem Angebot eines Champions-League-Klubs, der zugleich ein lukratives Gehalt anbietet, beschäftigen. Anzeichen für einen konkreten Abnehmer gibt es jedoch derzeit nicht. Ein Verbleib für eine weitere Saison wäre, wenn das beschriebene Szenario nicht eintritt, sicher.


Kruse signalisierte nämlich zugleich der Klub-Führung, dass er sich in ​Bremen sehr wohl fühlt. Zudem ist er vom neuen Cheftrainer Florian Kohfeldt ​überzeugt. Mit der Hoffnung auf eine interessantere Option auf dem Transfermarkt zögert er aber immer noch mit der Verlängerung seines bis 2019 laufenden Kontrakts.


Werder-Kaderplaner Frank Baumann bestätigte, dass man beim 30-jährigen Kruse "einen Wechsel nicht ausschließen" kann. Nun wird man nur noch warten müssen, wie sich der Interessentenkreis für Kruse entwickelt.