Der eiserne Wille, den FC Bayern in der beendeten Saison nach vorne zu bringen, schien Mittelfeldmann Thiago etwas abzugehen. Trotz eines noch drei Jahre gültigen Vertrags denkt der WM-Teilnehmer offenbar über einen Abschied nach.


Aufgrund eines Muskelteilabrisses fiel Thiago in der vergangenen Saison knapp drei Monate aus. Doch schon zuvor wirkte das Spiel des auf allen Mittelfeldpositionen einsetzbaren Stammspielers etwas behäbig. Nach fünf Jahren im Tenü des ​FC Bayern könnte im Sommer Schluss sein.


In der Vergangenheit häuften sich die Gerüchte, nach denen Thiago über einen Sommerwechsel nachdenke. Der bei den Bayern konvertibel erscheinende spanische WM-Teilnehmer wurde zuletzt vermehrt ​​mit einer Rückkehr zum FC Barcelona in Verbindung gebracht. Er fühle sich in München nicht wertgeschätzt und steht einer Veränderung offen gegenüber, berichtet die Sport Bild in ihrer Mittwochsausgabe. 


Bayern Muenchen v Real Madrid - UEFA Champions League Semi Final Leg One

Thiago beschäftigt sich mit einem Bayern-Abgang


Die Bayern ihrerseits spielen freilich in keinster Weise mit dem Gedanken, Thiago in diesem Sommer abgeben zu wollen. Auch wenn die abgeschlossene Spielzeit selten voller Glanzmomente des 27-Jährigen war, plant der neue Trainer Niko Kovac mit Thiago im Mittelfeld.


Thiagos letzte Vertragsverlängerung liegt ein Jahr zurück. Im April 2017 verlängerte er seinen Vertrag bis 2021. „Wir werden sehen. Ich habe schon gesagt, dass ich bei Bayern erst vergangenes Jahr verlängert habe, aber es ist sehr kompliziert. Im Fußball ist es sehr schwierig“, sagte Thiago der Mundo Deportivo. Vorerst will der ehemalige ​La Masia-Schüler die WM über die Bühne bringen. Im Anschluss wird sich zeigen, bei welchem Klub er seine Zukunft sieht.