Holt sich José Mourinho zeitnah einen Landsmann in die Reihen von ​Manchester United? Wie die Times berichtet, sind die 'Red Devils' an einer Verpflichtung von Diogo Dalot vom FC Porto interessiert. Der 19-Jährige kommt überwiegend auf der rechten Abwehrseite zum Einsatz, kann jedoch auch flexibel auf der linken Seite agieren.


Der amtierende englische Vizemeister will in der kommenden Premier-League-Saison nicht mehr "nur" Vizemeister hinter dem verhassten Lokal-Rivalen ​Manchester City werden und treibt die Personalplanungen für die kommende Saison eifrig voran, auch wenn die anstehende Weltmeisterschaft und die veränderte Deadline für Transfers in England die Transferaktivitäten der englischen Top-Klubs etwas verzögern werden. 


FBL-EUR-C1-LIVERPOOL-PORTO

Stand im Dress des FC Porto schon Weltstars wie Mo Salah gegenüber: Der von United umworbene Diogo Dalot


Mourinho will die Defensive seiner Mannschaft stärken und hat den viermaligen portugiesischen U21-Nationalspieler Diogo Dalot als Kandidat ausgemacht, der diese Aufgabe mit übernehmen soll. 20 Millionen Euro sollen locker gemacht werden, um das Talent, das in der Jugend des FC Porto ausgebildet wurde, nach England auf die Insel zu lotsen. Und auch der Spieler selbst stehe der Perspektive, mit Mourinho bei United zusammen zu arbeiten, positiv entgegen. Gespräche mit seinem Verein laufen bereits.


Vertragliche Details habe man dem 19-Jährigen, der in der vergangenen Spielzeit 33-mal zum Einsatz kam, vier Tore erzielte und acht vorbereitete, bereits übermittelt. Er soll als Stellvertreter und Ersatz für Antonio Valencia fungieren. Nur Nemanja Matic und Romelu Lukaku haben in der vergangenen Spielzeit nämlich mehr Einsatzminuten in der Premier League gesammelt, als der besagte Valencia. 


Mit Dalot hätte Mourinho somit die Option und Chance, den 32-jährigen Routinier und Kapitän auch einmal ausruhen zu lassen, während man den Portugiesen langfristig als dauerhaften Kandidaten für die Position aufbaut. Offenbar soll Dalot, der in Porto noch bis zum 30. Juni 2019 unter Vertrag steht, dieses Potenzial besitzen.