​Der 1. FC Heidenheim hat einen Transfercoup gelandet. Der Zweitligist, der die Saison nur knapp über dem Strich abschloss, verpflichtet Niklas Dorsch ablösefrei vom FC Bayern. Der 20-Jährige erhält beim FCH einen Vertrag bis 2021.


Im Alter von 14 Jahren wechselte Dorsch vom 1. FC Nürnberg in die Jugendabteilung des ​FC Bayern und durchlief fortan alle Nachwuchsteams des Rekordmeisters. In der abgelaufenen Saison war der Mittelfeldspieler sogar Kapitän des Reserveteams und wurde von Jupp Heynckes einmal in der Bundesliga eingesetzt.


Obwohl der FC Bayern sein Eigengewächs halten wollte, entschloss sich Dorsch, seinen Vertrag an der Säbener Straße nicht zu verlängern. Stattdessen versucht der Youngster sein Glück in der 2. Liga beim 1. FC Heidenheim.


"Wir sind sehr froh darüber, dass sich Niklas, trotz einiger anderer Möglichkeiten, für den FCH entschieden hat. Er ist ein junger und noch entwicklungsfähiger Spieler mit viel Potential, der beim 1. FC Nürnberg und beim FC Bayern eine sehr gute fußballerische Ausbildung durchlaufen hat", erklärt Heidenheims Vorstandvorsitzender Holger Sanwald. "Niklas kann sich jetzt bei uns in der 2. Bundesliga auf einem neuen Niveau beweisen."