Der AC Mailand hat Marouane Fellaini offenbar einen langfristigen Vertrag angeboten. Das Arbeitspapier des belgischen Mittelfeldspielers bei Manchester United läuft im Sommer aus. Die Red Devils sind zwar an einer Verlängerung interessiert, Milan könnte aber das deutlich lukrativere Angebot vorlegen.


Marouane Fellaini könnte Manchester United im Sommer nach fünf Jahren verlassen. Der Vertrag des 80-fachen belgischen Nationalspielers läuft aus - Gespräche über eine Verlängerung bei den Red Devils brachten bisher keine Einigung. Der 30-jährige Mittelfeldspieler stand in der abgelaufenen Saison in der Premier League nur fünfmal in der Startelf von Trainer José Mourinho. Beim ​verlorenen FA-Cup-Finale gegen den FC Chelsea war Fellaini aufgrund einer Muskelverletzung nicht im Aufgebot zu finden.

FBL-ENG-FACUP-CHELSEA-MAN UTD

Bittere Pleite: José Mourinho musste sich mit seinen Red Devils im FA-Cup-Finale gegen Chelsea mit 0:1 geschlagen geben und beendet die Saison ohne Titel.


Dennoch gilt der 1,94 Meter große Belgier als wichtiger Rollenspieler. Mourinho hat die Klub-Verantwortlichen deshalb angewiesen, Fellaini unbedingt zu halten. In dieser Woche sollen weitere Vertragsgespräche geführt werden, bevor der 30-Jährige zu den WM-Vorbereitungen der belgischen Nationalmannschaft abreist. 


Wie die Times aus dem Umfeld des Mittelfeldspielers erfahren haben will, bevorzuge Fellaini durchaus einen Verbleib im Old Trafford. Allerdings gilt der AC Mailand als stark interessiert und könnte Fellaini einen deutlich lukrativeren Vertrag anbieten. Der Tabellensechste der abgelaufenen Serie-A-Saison sucht dringend Verstärkung für die Mittelfeldzentrale und soll mit einem Dreijahresvertrag winken. Manchester United sei dagegen nicht bereit, ​dem 30-jährigen einen längerfristigen Kontrakt vorzulegen

Die Aussichten für Milan auf einen Transfer sollen deshalb gut sein. Sportdirektor Massimiliano Mirabelli gab sich zuletzt allerdings noch zurückhaltend: "Fellaini ist ein wichtiger Spieler. Wir wissen, dass er seinen Vertrag bei Manchester United nicht verlängert. Aber es ist schwer zu sagen, ob wir ihn verpflichten können", gab der 48-jährige zu Protokoll. "Wir werden einen Deal erst abschließen, bevor wir einen Transfer offiziell verkünden". so Mirabelli weiter. AC-Coach Gennaro Gattuso habe Fellaini bereits in einem Telefonat zu einem Wechsel nach Mailand überzeugen wollen, schreibt die Times.


Neben Milan soll auch Ligakonkurrent SSC Neapel mitbieten. Daneben wurde Fellaini schon häufiger mit einem Wechsel in die Türkei in Verbindung gebracht.