​Am Dienstagmittag wird Jogi Löw seinen vorläufigen Kader für die WM bekanntgeben. Bereits im Voraus stellten sich die Fans einige Fragen. Was wird aus Manuel Neuer? Wird Mario Götze nominiert? Und welcher Stürmer darf neben dem gesetzten Timo Werner mit nach Russland? Zumindest die letzte Frage scheint beantwortet.


Wie die Bild erfahren haben will, wird Sandro Wagner für das Turnier in Russland nicht berücksichtigt werden. Demnach hat der Bayern-Star gegenüber Mario Gomez das Nachsehen. Für Wagner dürfte es eine herbe Enttäuschung sein, schließlich hatte er kürzlich betont, dass er sich sehr sicher sei, dass er von Löw nominiert wird.

Wagner war erst im vergangenen Winter von der TSG Hoffenheim zum FC Bayern gewechselt und tauschte somit seinen Stammplatz gegen ein Reservistendasein ein. Allerdings hatte sich der 30-Jährige wohl auch mit Jogi Löw darüber ausgetauscht, inwiefern dieser Wechsel auf die Bank seine WM-Chancen beeinträchtigen könnte - der Bundestrainer hatte Wagner daraufhin grünes Licht gegeben und eine faire Chance versprochen.


Nun muss Wagner, der in der Rückrunde immerhin acht Tore in 14 Bundesligaspielen verbuchen konnte, von zuhause mit ansehen, wie das DFB-Team um die Titelverteidigung des WM-Pokals kämpft.