​Mitte März gab Dominik Kaiser bekannt, dass er RB Leipzig zum Sommer verlässt. Der Zielort ist bislang unbekannt, doch nun bekundet Alexander Zorniger, Trainer des dänischen Erstligisten Brøndby IF, offiziell Interesse am Mittelfeldspieler.


"Von uns gibt es Interesse. Das werden wir demnächst mal besprechen”, bestätigte Zorniger gegenüber der anwesenden Presse. Und verriet: "Wenn es nach mir geht, muss er seinen Weg ja nicht lange ohne mich gehen.” Kaiser spielte bereits von 2012 bis 2015 unter Zorniger und stieg mit dem Trainer von der Regionalliga in die zweite Bundesliga auf.



Doch der 29-Jährige hält sich bis kurz vor Schluss alle Möglichkeiten offen und will seinem Ex-Trainer noch nicht zusagen. "Die Entscheidung ist noch nicht gefallen, und ich lasse mich da nicht unter Druck setzen", erklärte er nach der Partie, sagte jedoch auch: "Zorniger hat mich von der Jugend heraus geführt in den Erwachsenenbereich. Deshalb bin ich ihm sehr dankbar. Wir stehen in Kontakt.”


Kaiser absolvierte 167 Spiele für die Bullen, traf dabei 34-mal und legte 35 weitere Treffer vor. Leistungen, die Alexander Zorniger huldigt, wie er verriet: "Wenn du so verabschiedet wirst, hast du alles richtig gemacht. Als Profi und als Mensch. Er tut mehr als andere Profis für seinen Beruf und für seinen Berufsstand und seinen Verein. Das ist außergewöhnlich.”