Vor dem gestrigen Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt wurde Leon Goretzka, der den FC Schalke 04 im Sommer nach fünf Jahren in Richtung Bayern München verlässt, gemeinsam mit Juventus Turins Leihgabe Marko Pjaca von Sportvorstand Christian Heidel verabschiedet. Nach den eher feindseligen Reaktionen nach der Bekanntgabe von Goretzkas bevorstehendem Wechsel, verlief der Abschied des 23-Jährigen allerdings überwiegend friedlich.


Ein letztes Mal spielte Leon Goretzka für den FC Schalke 04 vor heimischer Kulisse. Beim ​1:0-Sieg der Knappen über Eintracht Frankfurt stand der zentrale Mittelfeldspieler, der nach fünf Jahren in Gelsenkirchen eine neue Herausforderung annehmen wird, über 90 Minuten auf dem Platz und zeigte dabei nach einer etwas holprigen Rückrunde eine ordentliche Leistung.

FC Schalke 04 v Eintracht Frankfurt - Bundesliga

 Zum Abschied bekamen Leon Goretzka (3. v.l.) und Marko Pjaca (2. v.r.) jeweils ein                                   Erinnerungsstück für die Zeit bei Schalke 04 überreicht


Vor der Partie wurde nicht nur Goretzka, sondern auch ​Marko Pjaca, der zu Juventus Turin zurückkehren wird und Max Meyer, dessen Abschied vor zwei Wochen von Sportvorstand Christian Heidel verkündet wurde, gebührend verabschiedet. Während sich Meyer im Urlaub befindet und daher am gestrigen Nachmittag nicht anwesend war, bekamen Goretzka und Pjaca einen Blumenstrauß sowie eine Foto-Collage überreicht, zudem lief auf dem Videowürfel ein Zusammenschnitt der Highlights der beiden Akteure.


Als Goretzkas Film abgespielt wurde, begleiteten zunächst deutlich hörbare Pfiffe der Fans die zusammengestellten Clips der vergangenen fünf Jahre, in denen der 23-Jährige insgesamt 147 Pflichtspiele für Schalke absolvierte. Zum Ende hin wurde es jedoch versöhnlicher: Nachdem auf dem Schlussbild der Spruch "Danke für deine Maloche auf Schalke" zu lesen war, reagierten die Zuschauer mit regem Applaus.


​Ber​e​its einige Tage vor der Partie ließ Goretzka durchklingen, dass es ihm alles andere als leicht fiel, Königsblau nach fünf Jahren hinter sich zu lassen: "Der Abschied fällt mir sehr schwer, das ist völlig klar. Wir hatten turbulente Zeiten, aber auch viele schöne Momente", so der 23-Jährige laut Sport Bild. Er sei "nicht als Fan" gekommen, doch er habe Schalke 04 "lieben gelernt. Es gab so viele unvergessliche Erfahrungen, die vergisst man nicht."

FC Schalke 04 v Eintracht Frankfurt - Bundesliga

    Zum Schluss wurde Leon Goretzka ein letztes Mal von seinen Mannschaftskollegen                                                                         gefeiert


Nach dem Schlusspfiff sprach er von einem "sehr emotionalen Tag". Auf dem Videowürfel wurde nach dem Spiel noch einmal ein Videoclip abgespielt, dieser bestand jedoch aus den Highlights der kompletten Saison. In dem Moment seien "unheimlich viele schöne Momente und Erinnerungen wieder hochgekommen", wird Goretzka auf der vereinseigenen Website zitiert. Seine letzte Schicht auf Schalke sei insgesamt rundum gelungen: "Mir war es sehr wichtig, dass wir mein letztes Spiel mit einem Sieg krönen konnten. Der Trainer hat uns vor dem Spiel gesagt, dass wir eine Party auf dem Platz feiern sollen. Ich glaube, das haben wir gemacht."


Nach dem Saisonende reist die Mannschaft des FC Schalke 04 nach Barcelona, um die erfolgreiche Saison, die man als Vizemeister hinter Bayern München abschloss, gebührend zu feiern. Mit von der Partie ist dort auch Leon Goretzka, der sich danach allerdings von den langjährigen Kollegen verabschieden und seine Reise nach München antreten wird, wo er einen Vertrag bis 2022 erhält.