​Carlos Mane ist einer der größten Unglücksraben in dieser Saison. Bereits im April 2017 musste sich der Flügelflitzer einer komplizierten Knie-Operation unterziehen. Als er in der laufenden Saison kurz vor seinem Comeback stand, verletzte er sich erneut schwer und wird dieses Spielzeit ohne einen einzigen Einsatz beenden. Die Stuttgarter halten dennoch große Stücke auf den Portugiesen und bemühen sich nun um einen Verbleib des Mittelfeldspielers.


Der 24-Jährige wurde im Sommer 2016 von Sporting Lissabon ausgeliehen, nach zwei Jahren beim VfB läuft die Leihe nach der Saison aus. Bereits kurz nach seiner erneuten Verletzung in dieser Spielzeit hatte Sportvorstand Michael Reschke jedoch angekündigt, dass man sich ein weiteres Leihgeschäft durchaus vorstellen könne.

Diese Meinung hat sich beim 60-Jährige bis heute nicht verändert wie er gegenüber den Stuttgarter Nachrichten nun bestätigte. "Grundsätzlich können wir uns es schon vorstellen, nochmal eine Leihe anzustreben. Allerdings ist das ein Abwägungsprozess zwischen Realität und Illusion. Wichtig ist also, welche finanzielle Position Sporting Lissabon einnimmt", so Reschke.


Geht es nach den Schwaben, habe der ehemalige portugiesische U21-Nationalspieler "eine weitere Chance" verdient. Ob sein Stammverein aus der portugiesischen Landeshauptstadt jedoch einer erneuten Leihe zustimmen wird, lässt sich aktuell nur schwer abschätzen. Stuttgarts Sportchef bestätigte jedoch, dass schon erst Sondierungsgespräche stattgefunden haben. Die Verhandlungen dürften sich jedoch noch eine ganze Weile hinziehen.

Der Spieler selbst hatte zuletzt zumindest schon mal Grund zum Strahlen. Beim Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim am vergangenen Samstag feierte er im Trikot des VfB gemeinsam mit den Fans und seinen Teamkollegen und postete im Anschluss ein Bild auf seinem Instagram-Account, das er mit folgenden Worten untertitelte: "Am Samstag war ich zurück auf dem Feld mit meinen Mannschaftskameraden. Für mich war das sehr bedeutsam und toll!" Der Außenbahnspieler identifiziert sich scheinbar noch immer mit dem VfB und dürfte daher die Daumen drücken, dass er in der kommenden Saison auch endlich wieder bei einem Pflichtspiel den roten Brustring tragen darf.