​Der 1. FSV Mainz 05 bleibt der obersten deutschen Spielklasse erhalten. Die Mannen von Sandro Schwarz konnten einen 2:1-Auswärtssieg gegen Borussia Dortmund einfahren und sicherten sich somit den Klassenerhalt. Wir werfen einen Blick auf die Reaktionen der Mainzer.


Die Stimmung im Mainzer Lager war außerordentlich gut. So wurde die Kabine des FSV Mainz 05 nach dem 2:1-Sieg bei Borussia Dortmund kurzerhand in eine Partyzone verwandelt. Das Twitter-Video belegt aber auch, wie großartig die Stimmung auf den Rängen der Tribüne war. Gänsehaut!

Bevor Trainer Sandro Schwarz seiner Freude am Megafon freien Lauf ließ, zollte er seiner Mannschaft im Interview nach der Partie größten Respekt: "Es ist ein unfassbares Gefühl heute. Die Art und Weise, wie wir heute den Sack zugemacht haben, war beeindruckend. Wir haben eine fast perfekte erste Halbzeit gespielt, zwei blitzsaubere Tore erzielt und hatten das Gefühl, dass wir mit einer Zwei-Tore-Führung in die Pause gehen mussten. Ab der 60. Minute haben wir sehr tief gestanden haben, ohne dabei Chancen wegzugeben. Ich bin extrem glücklich, wie wir den Klassenerhalt geschafft haben."

Borussia Dortmund v 1. FSV Mainz 05 - Bundesliga

Die Spieler von Mainz 05 feiern den Klassenerhalt nach dem Sieg gegen Dortmund



Neben dem Trainer war die Freude natürlich bei allen Beteiligten riesig, auch Daniel Brosinski freute sich über den Klassenerhalt, blickt jedoch auch auf die kommende Spielzeit: "Ich hätte es gerne nicht so spannend im nächsten Jahr. Das ist kräfteaufreibend und nervenaufreibend. Das muss man nicht jedes Jahr haben. Klar hat das was, aber wenn du es früher machen kannst, dann bitte früher. Das ist nichts für meine Nerven, ich werde dieses Jahr doch auch 30! Das mache ich nicht mehr lange mit!"


Stefan Bell, Innenverteidiger der Mainzer, war indes unglaublich stolz auf die Leistung seiner Mannschaft und lobte dabei auch den Verein und die Verantwortlichen in höchsten Tönen:

"Das ist eine unheimliche Genugtuung, dass wir es geschafft haben, mit unserem Weg, mit Ruhe im Verein und mit Stabilität auf der Trainerposition."


In Mainz ist die Stimmung über den Klassenhalt natürlich enorm und der ein oder andere Fan ist vielleicht heute noch auf der Straße, um den Verbleib in der Liga zu feiern. Wie sich die nächste Saison gestaltet bleibt abzuwarten. Solch überschwängliche Freude ist jedenfalls immer willkommen in der 1. Bundesliga.