​Obwohl eigentlich für die beiden Teams der Clasico zum jetzigen Stand der Saison keinen großen sportlichen Wert hat, nahmen Real Madrid und der FC Barcelona die Partie todernst. Dies war auch an der rustikalen Spielweise bemerkbar.


Beide Teams liefen mit der bestmöglichen Elf auf, Andres Iniesta spielte sogar von Beginn an obwohl er in den letzten Wochen an Wadenproblemen laborierte. Bei Real entschied sich Trainer Zinedine Zidane auf die BBC-Variante im Sturm und Nacho als Carvajal-Ersatz.

Barcelona v Real Madrid - La Liga

Beim Platzverweis fassungslos: Sergi Roberto


Der erste Treffer des Tages fiel schon in der 10. Minute, als Luis Suarez bei einem durch ihn eingeleiteten Konter-Angriff von einer Flanke von Sergi Roberto bedient wurde. Der sehr ähnliche Ausgleichstreffer folgte knapp fünf Minuten später, indem Cristiano Ronaldo einen Kopfball-Pass von Karim Benzema ins gegnerische Tor einschob.


Es folgte eine extrem hitzige Partie, in der sich beide Teams mit brutalen Fouls austauschten. Fünf gelbe Karten wurden allein in der ersten Halbzeit verteilt, sogar Lionel Messi wurde nach einem rustikalen Foul an Sergio Ramos verwarnt. Der Höhepunkt kam aber kurz vor der Halbzeitpause, als Sergi Roberto nach einem Schlag auf Marcelos Rücken mit einer roten Karte des Feldes verwiesen wurde. Die Gastgeber mussten also fortan die Partie in Unterzahl überstehen. 


Dies war jedoch für Messi und Co. kein Problem. Mit 10 Mann auf dem Platz blieben die Katalanen angriffslustig, wodurch der 2:1-Führungstreffer schon in der 52. Minute fiel. Luis Suarez setzte sich an der Seitenlinie mit einem nicht gepfiffenen Foulspiel gegen Raphael Varane durch und fand Messi vor dem Strafraum, der zwei Real-Verteidiger außer Gefecht setzte und sehenswert treffen konnte. Ein großartiges Tor von einem Spieler, der in der bisherigen Partie weniger auffiel.

FBL-ESP-LIGA-BARCELONA-REAL MADRID

Lionel Messi braucht für den Goldenen Schuh jeden Treffer


Der erneute Ausgleich kam trotz spielerischer Stärke des spanischen Meisters in der 76. Minute. In der freigewordenen Spielfeld-Mitte vor dem Strafraum wurde Gareth Bale von Marco Asensio angespielt, der Waliser schlenzte den Ball beim ersten Kontakt unaufhaltbar ein. Asensio kam in der zweiten Halbzeit für den angeschlagenen Cristiano Ronaldo in die Partie, der an einer Knöchelverstauchung laboriert. 


Fans bekamen eine insgesamt hochunterhaltsame Partie, in der beide Mannschaften all ihre Kräfte ausschöpften und sichtlich daran bemüht waren, dem verhassten Gegner eine Niederlage zuzufügen. Die vielen Chancen, Fouls und gelaufenen Kilometer führten aber nur dazu, dass man sich die Punkte teilen musste.