​Als Abschiedsgeschenk hat Arsene Wenger von seiner Truppe eine 5:0-Demontage gegen den FC Burnley erhalten. Der sonst defensivstarke Klub von Trainer Sean Dyche kassierte in der bisherigen Saison kein einziges Mal so viele Tore. Das Highlight des Tages kam aber nach dem Abpfiff.

Durch Tore von Pierre-Emerick Aubameyang (14., 75.), Alexandre Lacazette (45.), Sead Kolasinac (54.) und Alex Iwobi (64.) gewannen die 'Gunners' ungefährdet das letzte Heimspiel der Saison. Die sportlich wertlose Partie war zumindest ein guter Vorgeschmack auf den Wenger-Abschied von der heimischen Kulisse.


Nach dem Schlusspfiff hielt der Franzose eine Rede, die er mit Genesungswünsche an den kürzlich ​erkrankten Sir Alex Ferguson begann: "Bevor ich beginne, möchte ich meinem Kollegen Alex Ferguson eine schnelle Genesung wünschen."

FBL-ENG-PR-ARSENAL-BURNLEY

Die Fans scheinen sich mit Wenger trotz einer erneut enttäuschenden Saison versöhnt zu haben


Wenger bedankte sich "für die lange Zeit, die ich hier verbringen durfte. Ich weiß, dass es nicht immer einfach war. Aber ich bin wie ihr ein Arsenal-Fan, es ist ein Lebensweg. Unterstützt bitte diese Mannschaft in der nächsten Saison weil sie es verdient hat."


Seine Rede schloss der 67-Jährige mit folgenden Worten ab: "Ich werde euch vermissen. Ich danke euch allen dafür, dass ihr solch eine große Rolle in meinem Leben gespielt habt." Danach lief der seit knapp 22 Jahren als Arsenal-Manager tätige Wenger eine Ehrenrunde im Emirates Stadium vor den applaudierenden Fans, die in der nächsten Saison auf eine sportliche Verbesserung hoffen werden. In dieser Saison werden die Londoner noch zwei Auswärtsspiel in der Premier League gegen Leicester und Huddersfield bestreiten müssen.