​Gegenüber Sky Italia bestätigte Stephan Lichtsteiner kürzlich, dass er Juventus im Sommer verlassen wird: "Meine Zukunft wird sich weit weg von Juventus befinden." Wo sich die fußballerische Zukunft des Schweizers abspielen wird, ist aber noch unklar. Klar ist nur, dass die 'alte Dame' einen treuen und hochklassigen Verteidiger verlieren wird.


Der 94-malige Schweizer Nationalspieler passte mit seinen 34 Jahren perfekt in die routinierte Mannschaft, die Juventus Turin Jahr für Jahr aufstellt. Der Schweizer verkörperte Erfahrung in der Hintermannschaft der Italiener. Insgesamt lief er für Juventus 251-mal in allen Wettbewerben auf. Auch in dieser Saison zählte Lichtsteiner beim italienischen Meisterkandidaten noch zum Stammpersonal: 26 Einsätze in der italienischen Serie A, drei Einsätze im italienischen Pokal und zwei Einsätze in der Champions League standen für den Rechtsverteidiger zu Buche.

Benevento Calcio v Juventus - Serie A

Seit 2011 bei Juventus unter Vertrag: Stephan Lichtsteiner verlässt die 'alte Dame' zum Saisonende.


Insgesamt gewann er in Turin drei Mal den italienischen Pokal, drei Mal den italienischen Supercup und zudem sechs Mal die italienische Meisterschaft. Aktuell besteht die Chance auf die siebte Meisterschaft. Zwei Spieltage vor Saisonende befindet sich Juventus sieben Punkte vor dem SSC Neapel. Doch der Konkurrent aus Neapel hat insgesamt noch drei ausstehende Spiele vor sich.


Der Mann für die rechte Seite spielte von 2001 bis 2005 für die Grasshoppers Zürich, wechselte dann in die französische Ligue 1 und war von 2005 bis 2008 für Lille aktiv. Von 2008 bis 2011 sammelte er seine ersten Erfahrungen in der italienischen Serie A bei Lazio Rom, ehe seine Erfolgsgeschichte in Turin begann. Jetzt schon kursieren diverse Gerüchte um die Zukunft des 34-Jährigen. Medien bringen Vereine wie Marseille oder auch den FC Schalke 04 mit dem Routinier in Verbindung, dessen Vertrag in Turin in diesem Sommer abläuft.