​​Bei Borussia Dortmund endet im Sommer eine große Ära. Der langjährige Torhüter Roman Weidenfeller beendet nach 19 Jahren seine Profi-Karriere, der BVB muss sich somit eine neue, zuverlässige, Nummer Zwei suchen. Dabei scheint ein Torhüter aus der 2. Bundesliga in den Fokus zu rücken. 


Nach Informationen der BILD soll der Teilnehmer der Champions League an Mark Flekken interessiert sein. Der 24-Jährige spielt aktuell beim Zweitligisten MSV Duisburg und besitzt dort noch einen Vertrag bis 2019. 



In der laufenden Spielzeit lief der Niederländer in 32 Pflichtspielen für die Zebras auf und konnte sich mit starken Leistungen einen Namen im deutschen Unterhaus machen. Bereits vor einigen Wochen bestätigte Duisburg-Präsident Ingo Wald, dass der Torhüter Anfragen aus der Bundesliga besitzen soll. So berichteten Medien, dass der SC Freiburg an Flekken interessiert sein soll. Im vergangenen Herbst waren zudem mit Hertha BSC, Eintracht Frankfurt und dem VfB Stuttgart ​drei Bundesligisten an seine Dienste interessiert.


Reimann als Alternative? Trapp im Fokus


Eine weitere Möglichkeit wäre der 20-Jährige Dominik Reimann. Der Regionalliga-Torhüter der zweiten Mannschaft besitzt jedoch zu wenig Erfahrung und wird wohl auch in der kommenden Spielzeit als Nummer Drei agieren. Zudem wird seit einigen Wochen spekuliert, ob Kevin Trapp zu den Borussen wechsle. Fraglich wäre jedoch, ob sich der bisherige Stammkeeper Roman Bürki dann ohne weiteres auf die Bank setzen würde. 


Im Sommer wird es spannend in Dortmund. Fest steht aber, dass sich durch den Weidenfeller-Abgang auf der Torhüter-Position eine neue Situation ergeben wird.