Innenverteidiger Sokratis ist in dieser Saison mitnichten unumstritten. Der lange Grieche hat nun offenbar einen Entschluss gefasst und wird Borussia Dortmund zum Saisonende verlassen. Es verschlägt ihn wohl in die englische Premier League.


Der FC Arsenal scheint in Bälde den nächsten Dortmunder Fisch an Land zu ziehen. Nach Bild-Informationen steht Sokratis davor, dem BVB im Sommer den Rücken zu kehren. Als wahrscheinliches Zielt, so schreibt das Boulevardblatt, gilt der Londoner Klub.


Berater Konstantinos Farras steht demnach im engen Austausch mit dem Gunners-Management. Im Winter zog es Pierre-Emerick Aubameyang an die Themse, ebenso wie den ehemaligen BVB-Star Henrikh Mkhitayran. Sokratis soll ein Jahr vor Vertragsende rund 20 Millionen Euro Ablöse kosten – auch der FC Chelsea, Manchester United und Juventus Turin werden als Interessenten gehandelt.

FC Red Bull Salzburg v Borussia Dortmund - UEFA Europa League Round of 16: Second Leg

Sokratis wird den BVB im Sommer verlassen



Die Verkündung des Wechsels lässt aber noch auf sich warten. Als Stichtag gilt die BVB-Qualifikation für die Champions League. Dass es den Nationalspieler Griechenlands zu Arsenal zieht, kommt nicht von ungefähr. Dort arbeitet inzwischen Dortmunds ehemaliger Chefscout Sven Mislintat in selbiger Position. Dieser hatte schon 2013 großen Anteil an dem Wechsel Sokratis‘, den es damals von Werder Bremen an die Strobelallee verschlug.


Im Hintergrund treibt der BVB die Suche nach einem Sokratis-Ersatz voran. Zum ernsthaften Thema in den kommenden Wochen ​könnte Filip Benkovic werden. Der 20 Jahre alte Verteidiger, der aktuell noch in Diensten von Dinamo Zagreb steht, gilt in Kroatien als eines der größten Talente.