Klub-Ikone ​Fernando Torres wird seinen Jugendverein Atletico Madrid aufgrund mangelnder Spielzeit am Saisonende im Sommer zum bereits zweiten Mal verlassen. Der Spanier spielt unter Coach Diego Simeone schon länger nur noch die Rolle des Ergänzungsstürmers und erhofft sich woanders wieder mehr Spielzeit. Medienberichten zufolge soll der mittlerweile 34-Jährige nun in Gesprächen mit MLS-Klub Montreal Impact sein, wohin er nach Ablauf seines Vertrags ablösefrei wechseln könnte. 


Wie der Journalist Arcadia Marcuzzi berichtet, soll MLS-Klub Montreal Impact an einer Verpflichtung von Fernando Torres interessiert sein. Der 34-Jährige wird seinen Jugendklub Atletico Madrid aufgrund mangelnder Einsatzzeiten am Saisonende zum zweiten Mal wieder verlassen und ist derzeit auf Vereinssuche. Marcuzzi zufolge sollen sich die Berater von "El Niño" bereits mit den Verantwortlichen der Kanadier getroffen haben, um die Möglichkeiten eines Transfers auszuloten. Zuletzt hatte mit Chicago Fire, wo der ehemalige DFB-Nationalmannschaftskapitän und Bayern-Profi Bastian Schweinsteiger spielt, bereits ein Klub aus den USA Interesse an Torres bekundet.

FBL-ESP-LIGA-ATLETICO-LEVANTE

Wird seinen Herzensklub Atletico Madrid im Sommer verlassen: Fernando Torres 



Fernando Torres entstammt der eigenen Jugend der "Rojiblancos" und schaffte dort 2001 den Sprung zu den Profis, die er im zarten Alter von 19 Jahren bereits als Mannschaftskapitän aufs Feld führte. Nach seinem Wechsel zum FC Liverpool im Sommer 2007 entwickelte er sich zu seinem der besten Mittelstürmer der Welt. Nach den Stationen FC Chelsea und AC Mailand kehrte der verlorene Sohn schließlich im Sommer 2016 fest zurück zu den Hauptstädtern nach Spanien, nachdem er vorher bereits ausgeliehen war. Für Atletico Madrid bestritt Torres bislang insgesamt 335 Pflichtspiele und erzielte dabei 115 Tore, mit denen er bis heute vor seinem Noch-Teamkollegen Antoine Griezmann (109 Tore) Rekordtorschütze ist.