​Der FC Chelsea spielt eine insgesamt enttäuschende Saison und belegt nach dem Meistertitel im Vorjahr aktuell nur den fünften Tabellenplatz in der Premier League. Auch in der Champions League ist man längst ausgeschieden, weshalb einzig der FA Cup, wo man im Halbfinale steht und auf den FC Southampton trifft, der einzig noch verbliebene mögliche Titel ist. Cheftrainer Antonio Conte soll sich ohnehin schon länger nicht mit den Klubbossen verstehen und steht vor dem Aus am Saisonende. Medienberichten zufolge soll auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolger auch Julian Nagelsmann von der TSG 1899 Hoffenheim auf der Liste der "Blues" stehen.


Wie t-online.de berichtet, laufen die Planungen für die kommende Saison in London bereits auf Hochtouren. Auch die Suche nach einem neuen Cheftrainer und Nachfolger für den am Saisonende wohl scheidenden Italiener Antonio Conte soll bereits begonnen haben. Dem Bericht zufolge sollen Klubboss Roman Abramovitsch von seinen Beratern nun bereits  mögliche Trainer für den FC Chelsea präsentiert worden sein. 


Interessant: Neben Eusebio Di Francesco von der AS Rom und und David Wagner vom Premier-League-Aufsteiger Huddersfield Town soll auch Julian Nagelsmann von der TSG 1899 Hoffenheim ein Kandidat an der Stamford Bridge sein. 


FBL-ENG-PR-CHELSEA-SUNDERLAND-TROPHY

Wünscht sich einen Siegertypen an der Seitenlinie: Öl-Milliardär und Chelsea-Eigentümer Roman Abramowitsch



Nach zuletzt zehn Trainern in zehn Jahren sehnt man sich bei den "Blues" in London nach einem jungen und modernen Coach, der die Mannschaft möglichst über mehrere Jahre hinweg erfolgreich führen und formen kann. Vorgaben, die der 30-jährige Coach der Kraichgauer womöglich erfüllen könnte. Abramowitsch soll bislang allerdings noch nicht überzeugt sein von der Personalie Nagelsmann, er wünsche sich eher einen gestandenen Trainer mit einer langen und erfolgreichen Vita, der zudem bereits etwas gewonnen hat. 


Wer es am Ende letztlich wird und in der kommenden Saison auf der Trainerbank des FC Chelsea Platz nehmen darf, wird sich wohl erst im Sommer zeigen. Bei der TSG 1899 Hoffenheim steht Nagelsmann ohnehin noch bis Sommer 2021 unter Vertrag.