​In den letzten Tagen wurde der Hamburger SV von mehreren Medienvertretern mit Salim Khelifi in Verbindung gebracht. Der Angreifer steht derzeit bei Zweitligist Eintracht Braunschweig unter Vertrag, kann den Klub aber nach der Saison ablösefrei verlassen. Auf der Vereinsseite der Niedersachsen, hat sich nun der sportliche Leiter Marc Arnold zu den Wechselgerüchten geäußert.


In der laufenden Saison kam der 24-Jährige bei der Eintracht bislang auf 29 Einsätze und war an sieben Treffern direkt beteiligt. Dabei konnte er zwei eigene Treffer und fünf Torvorlagen beisteuern. Am Donnerstag berichtete die BILD über ein ​a​ngebliches Interesse des 'Bundesliga-Dinos' an dem Schweizer.

Auf der Vereinsseite des Zweitligisten, kommentierte der sportliche Leiter Marc Arnold bereits gestern die Gerüchte um seinen Schützling. "Wie üblich äußern wir uns grundsätzlich nicht zu Gerüchten. Aber Salim hat uns mitgeteilt, dass er seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängert und die Eintracht verlässt", so der 47-Jährige. Zu welchem Verein der Rechtsaußen wechseln wird, darüber äußerte sich Arnold jedoch nicht.


Vielmehr betonte er, dass es in der derzeitigen Situation wichtig sei, sich gemeinsam auf die "vier noch ausstehenden Begegnungen" zu konzentrieren. Intensive Vertragsgespräche stünden somit derzeit "nicht im Vordergrund." Dennoch räumte der ehemalige Profi ein, dass "hinter den Kulissen gemeinsam mit unserer Scouting-Abteilung sämtliche Planungen für die neue Spielzeit ganz normal weiter" laufen.