Der FC Chelsea benötigt ganz dringend frischen Wind. Das Tischtuch mit Trainer Antonio Conte scheint zerschnitten, in der Liga läuft man in dieser Saison den eigenen Ansprüchen meilenweit hinterher. Der englische Meister des Vorjahres will nachrüsten. Auf persönlichen Wunsch von Besitzer Roman Abramovich könnten die 'Blues' in Moskau zuschlagen.


Der Weg, den der FC Chelsea geht, steht auf dem Prüfstand. Unter Meister-Trainer Antonio Conte ist die Harmonie und Euphorie vergangen, ein neuer Trainer soll im Sommer her. Festhalten will man in der Hauptstadt jedoch am Transfermodell: Junge Spieler einkaufen und anschließend verleihen. Fündig scheint Besitzer Roman Abramovich bei ZSKA Moskau geworden zu sein: Aleksandr Golovin soll sich im Sommer dem FC Chelsea anschließen und zunächst verliehen werden.

Arsenal FC v CSKA Moskva - UEFA Europa League Quarter Final Leg One

Russlands 21-jährige Hoffnung: Aleksandr Golovin auf dem Weg zum FC Chelsea?



Auf dem 21-Jährigen ruhen im weiten, kalten Osten bereits viele Hoffnungen. Golovin bestritt schon 17 Länderspiele, soll der russischen Nationalmannschaft wieder Glanz verleihen. Ausgebildet bei ZSKA Moskau hat der Youngster mittlerweile einen geschätzten Marktwert von zehn Millionen Euro und steht auf der Einkaufsliste vom FC Chelsea. Wie Sport24.ru berichtet, wollen die 'Blues' den Mittelfeldspieler im Sommer an London binden, ihn zunächst aber nach Arnheim verleihen.


Bei fünf Vorlagen und sechs Toren in 38 Pflichtspielen in der laufenden Saison ist das Interesse des FC Chelsea kaum verwunderlich, auch der BVB und die Tottenham Hotspur sollen sich bereits um den 21-Jährigen bemüht haben. Bei 'Farm-Team' Vitesse Arnheim (nahmen in den vergangenen Jahren zahlreiche Chelsea-Talente auf Leihbasis unter Vertrag) würde Golovin zudem auf seinen Förderer Leonid Slutski treffen, der ab dem Sommer in Arnheim übernimmt.